Featured Slider

Rezept - Gerstengras Goji Orangen Smoothie | The Nina Edition


Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, mich mehr um mich und meine Gesundheit zu kümmern. Ausschlaggebend war u. a. der "Ernährungskompass" von Bas Kast (Affiliate Link), den ich Euch demnächst in einem extra Blogpost vorstellen werde. Bislang habe ich um jegliche Nahrungsergänzungsmittel einen Bogen gemacht und Superfoods eigentlich eher wegen des Geschmacks und nicht wegen der Wirkung konsumiert. Bei der Lektüre des "Ernährungskompass" bin ich allerdings auf die positive Wirkung einer Vielzahl von Nahrungsmitteln gestoßen. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen interessiert ich insbesondere die entzündungshemmende Wirkung von Lebensmitteln.

Interieur - DIY Sideboard {Happy Living} | The Nina Edition


Es war während der Flitterwochen, dass ich das erste Mal das Gefühl für Veränderungen in unserer Wohnung verspürte. Ich hatte wie so oft im Urlaub durch einige Einrichtungszeitschriften geblättert. Weit weg von zuhause inspiriert mich das meist höchstens zum Kauf einiger Accessoires, nicht aber zum Umstyling eines ganzen Raumes. Diesmal war es so ein nagendes Gefühl, ohne genau zu wissen, was ich verändern wollte. Für meine Verhältnisse hatte ich auch ziemlich lange nichts an der Wohnung getan. Wir leben nun seit 5 Jahren hier und die meisten Möbelstücke sind aus meiner ersten Wohnung mitgezogen. Als wir zurück zuhause waren, verdrängte ich den Drang nach Veränderungen erst einmal mehr oder weniger erfolgreich, bis sich in meinem Kopf Anfang Oktober die Ideen zur Umgestaltung des Wohnzimmers formten. Ich wollte cleanes modernes Design, weniger Unruhe und mehr Lounge Charakter. Jetzt galt es noch den Lieblingsmann zu überzeugen.

Hochzeit - Der perfekte Junggesellinnenabschied in Kopenhagen | The Nina Edition


Die Briten nennen ihn "Hen do", die Amerikaner feiern Bachelorette Parties und Bridal Show und hier sorgt der Begriff des Junggesellinenaschieds oder kurz JGA bei mir für Gänsehaut - im negativen Sinn. Ich assoziierte mit ihm Bollerwagen und Verkaufskörbe, billig aussehende Horror-Outfits in knalligem Pink, Strip-Shows und Schnäpse in kleinen Flaschen. Ich wußte auch, dass mich die Mädels (also mein Team Bride) niemals ohne einen JGA davon kommen lassen würden. Heute weiß ich, dass man daraus ein wundervolles, fancy Ereignis machen kann, dass vor der Hochzeit zusammen schweißt und für immer  Erinnerungen im Herzen schafft. An meinem Junggesellinenabschied haben wir Tränen gelacht und ein ganz wundervolles Wochenende in Kopenhagen verbracht.  Was dabei wohl die Glücksformel war, habe ich Euch einmal aufgeschrieben: etwas für den Kopf, etwas Entspannung, etwas Beauty, gutes Essen und etwas Besonderes, was die Braut gerne mag und das Ganze gemischt mit etwas Überraschung und ganz vielen kleinen hübschen Details.

Rezept - Linsen Bolognese {A modern way to cook} | The Nina Edition



Wer sich vegetarische und modern ernähren will, kommt an Anna Jones quasi nicht vorbei. Klar, dass ich Ihr Buch (*Affiliate Link) herauszog, als der Lieblingsmann mir von seinem Vorhaben erzählte, mehr vegetarisch essen zu wollen. Das erste Rezept, das wir daraus kochten, war dieses Linsen Bolognese, das wir seit Dezember bereits vier Mal nachgekocht haben. Mittlerweile koche ich gleich die doppelte Menge, d. h. für acht Personen, weil wir es so gern essen. Anna nennt es ihre Antwort auf Spaghetti Bolognese. Ich finde, das wird diesem Rezept gar nicht gerecht. Mit seiner süß-säuerlichen Note ist das Linsen Bolognese damit kaum zu vergleichen und das meine ich im positiven Sinne. Es ist weit mehr als eine schnöde Bolognese - ein wahres Soul Food und mein go-to-Gericht geworden, wenn ich mich nach Aufmunterung sehne. Die Linsen-Bolognese hält sich im Kühlschrank vier Tage und lässt sich wunderbar einfrieren. Die Reste der Soße kann man auch gut zu einer Ofenkartoffel oder gebratenen Süßkartoffeln essen. Ein super praktisches Gericht also für Meal-Prepping.

Interieur - DIY Ornament für die Glastür im Wohnzimmer | The Nina Edition


Bereits seit unseres Einzugs vor nun schon fast fünf Jahren wollte ich die Glastür zwischen Wohnzimmer und Flur mit einem Ornament in Kupfer oder Roségold verschönern lassen. Ich hatte mir dafür auch schon ein Angebot eingeholt, war dann aber lange unsicher, ob ich das auch langfristig mögen würde. Tatsächlich habe ich es in den letzten Jahren sehr genossen, die Glastür flexibel zu dekorieren. Bei unserer Einweihungsparty hingen dort Bilder vom Umzug, bei meiner "30 and fab"-Party natürlich SATC-Sprüche und Fotos, an Silvester diente sie schon mal als Backdrop für unser Fotobooth, letztes Jahr war sie mit Fotos unserer Reisen dekoriert und zuletzt hing dort der Adventskalender des Lieblingsmannes.