Rezept – Babyspinat Limetten Smoothie Bowl | The Nina Edition


Ich habe mittlerweile eine gespaltene Meinung zu Smoothies. Während einige auf die gesunden Nährstoffe schwören und Smoothies sogar eine diätische Wirkung zuschreiben, bin ich doch zudem Schluss gekommen, dass sie häufig reich an Fruchtzucker sind, den, zumindest mein Körper, gern auf meine Hüfte befördert. Nach der weihnachtlichen Völlerei sind sie im Vergleich leichte Kost, aber im Alltäglichen greife ich, wenn überhaupt auf grüne Smoothies zurück, oder sehe sie als etwas an, das man sich wie ein Dessert gönnt.


Buchrezension

Dennoch ziehen auch mich die schönen Bilder von Smoothie-Bowls auf Instagram und Pinterest magisch an und so erging es mir auch bei "Die besten Smoothie Bowls" von Gabriele Redden/ Basserman Verlag, das mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde.

Das Buch gliedert sich in 
  • Vorwort
  • Smoothie Bowls mit Obst
  • Smoothie Bowls mit Salat und Gemüse
  • 10 goldene Tipps für gute Smoothie Bowls

Diese Gliederung finde ich direkt sehr praktisch. So kann ich auf den ersten Blick die grünen Bowls mit weniger Fruchtzucker identifizieren. Angesprochen hat mich jedes einzelne Rezept vom Titel und den Zutaten her. Lediglich die Fotos habe ich als eher altbacken empfunden. Gut gefällt mir auch das bei jedem Rezept die Kalorienangaben angegeben sind. Zudem werden Obst und Gemüse nicht nur in Stückzahlen sondern Gramm Fruchtfleisch angegeben. So gibt es weniger Missverstädnisse. Das Vorwort enthält ergänzende Rezepte z.B. für geröstete Nüsse, Nussmus, Müsli und Kokosmilch. Super! 

Zutaten

  • 40g Babyspinat
  • 1,5 Bananen (ca. 180g Fruchtmenge)
  • 1 Avocado (ca. 100g Fruchtmenge)
  • Schale und Saft von 2 Bio-Limetten
  • 1EL Matchatee-Pulver
  • 2EL Ahornsirup
+ Deko: Chiasamen, restliche Banane, Nashi-Birne

Tipp: Wer es nicht so bitter mag, nimmt weniger Limette und Matcha.


Rezept

  1. Spinat waschen und trockenschleudern.
  2. Banane schälen.
  3. Avocado schälen und entkernen.
  4. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren.
  5. In eine Schale gießen und dekorieren.



Wirkung

  • Babyspinat: senkt den Blutdruck, nährt die Muskeln, wirkt Thrombose vor
  • Bananen: enthalten sehr viel Magnesium und Kalium, letzteres wirkt sich positiv auf Bluthochdruck aus; reich an Potassium, das die Regeneration verkürzt und die Zellreparatur beschleunigt
  • Avocado: reich an ungesättigten Fettsäuren, die den Fettabbau beschleunigen, reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen
  • Limetten: bemerkenswerter Gehalt an ätherischen Ölen, Mineralstoffen, Spurenelementen (vor allem Zink und Eisen) sowie Folsäure, Vitamin A (wichtig für: Verdauung von Fetten, Immunabwehr, Sehvermögen) und Vitamin E (wirkt gegen freie Radikale als Zellschutz, hemmt Cellulitis)
  • Matchatee-Pulver: reich an Antioxidantien insbesondere Epigallocatechingallat kurz EGCG, das die Neubildung von Blutgefäßen und Tumoren hemmen soll, sich daher auch positiv bei Endometriose auswirken soll, Arteriosklerose entgegenwirkt, das Voranschreiten von Alzheimer und Parkinson verlangsamen soll, das Immunsystem unterstutzen soll, sowie die Freisetzung von Cortisol hemmen und so die Stress-Reaktionen des Körpers abmildern soll
  • Ahornsirup: entspannt, hilft bei Schlafstörungen, ist entzündungshemmend, Zuckeralternative mit niedrigerem glykämischen Index

Quellen

Schale: IB Laursen
Decke: Elmas Home
goldener Löffel: Besteckserie "Oro Viejo" ZARA HOME
Tablett: ZARA HOME
Ananaskerzen: H&M Home (2016)
♥♥♥


Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.