#bakinginspo - Poppyseed Cake with Fondant Minion


Nein ich gehe nicht unter die Motivtortenbäcker auch wenn ich diese Tortenkunstwerke bewundere, mit fehlt dazu einfach die Geduld. Heute möchte ich Euch lediglich den kleinen Minion zeigen, den ich zum Geburtstag des Lieblingsmanns gemacht habe und das in gerade einmal dreißig Minuten. Ich weiß, er ist nicht perfekt, aber er ist niedlich genug, um zu zeigen, dass jeder so einen kleinen Fratz in kürzester Zeit vorbereiten kann.


Ursprünglich wollte ich tatsächlich eine Biskuittorte in Form eines Minions backen. Der   Lieblingsmann steht nämlich total auf diese kleinen Dinger. Da ich aber gesundheitlich angeschlagen war, wollte und konnte ich nicht stundenlang in der Küche stehen. Einfach nur den gewünschten Mohnkuchen backen, kam mir aber auch langweilig und "unter meinem Niveau" vor. Also habe ich  mich für diese Alternative entschieden.



Diese Menge reicht für zwei Springformen mit 12cm Durchmesser.


Los geht's!

  1. Backofen auf 160°C (Heißluft) vorheizen
  2. Backform mit Backpapier auslegen oder einfetten.
  3. Mehl mit Backpulver mischen.
  4. Zucker, Vanillezucker, Butter und 1 (!) Ei dazugeben und mit den Rührstegen zu Streuseln verarbeiten.
  5. 2/3 der Streusel als Boden in den Backformen festdrücken. Restliche Streusel beiseite stellen.
  6. Nun den Mohnbelag vorbereiten.
  7. Dazu ein Ei trennen. 
  8. Eigelb mit 1EL Milch verquirlen. 
  9. Eiweiß mit dem Mohnback verrühren.
  10. Backformen mit der Mohnmischung auffüllen.
  11. Streusel mit Eiermilch verkneten. Dabei nur nach und nach die Eiermilch dazugeben, damit der Teig nicht zu flüssig wird. Ausrollen und Muster auf den Mohnbelag legen.
  12. ca. 15 Min. auf mittlerer Schiene backen.



In der Zwischenzeit kann der Minion vorbereitet werden. Dazu stellt man ihn sich am besten in einzelnen geometrischen Teilen vor.

  1. Aus etwas gelbem Fondant ein Ei formen und dieses unten auf eine Tischkante drücken oder abschneiden, um die untere Seite abzuflachen.
  2. Nun aus dem blauen Fondant eine Kugel formen. Diese platt drücken und von unten über das gelbe Ei ziehen.
  3. Aus blauem Fondant zwei kleine Würste formen und diese platt drücken. Das sind die Hosenträger. Diese nun vorne am gelben Ei anbringen.
  4. Aus dem gelben Fondant ebenfalls zwei Würstchen formen und diese als Arme am Ei befestigen.
  5. Aus dem schwarzen Fondant zwei Eier formen und diese als Füße am gelben Ei befestigen. Dabei etwas plattdrücken.
  6. Nun zwei Kugeln aus schwarzem Fondant formen und als Hände an den Armenden befestigen. Ebenfalls etwas plattdrücken.
  7. Nun eine etwas dickere Wurst aus schwarzem Fondant formen. Etwas ausrollen und als Stirnband um den oberen Teil des gelben Eis legen.
  8. Dann eine weitere schwarze Kugel formen und platt drücken. In der Mitte des gelben Stirnbandes andrücken.
  9. Ebenso mit dem weißen Fondant verfahren. Die Kugel sollte minimal kleiner sein als die Schwarze zuvor.
  10. So weiter verfahren, damit das Auge entsteht. Je eine blaue und eine schwarze kleinere Kugel formen und eine winzig kleine weiße.
  11. Schon ist der kleine Minion fertig.



  1. Jetzt könnt Ihr noch einen kleinen Cupcake oder eine kleine Torte davor setzen.
  2. Dazu habe ich noch einmal eine kleine gelbe Kugel geformt und diese wie eine Tonne oben und unten plattgedrückt, zwei weiße Würstchen drumherum gelegt und eine weiße plattgedrückte Kugel oben drauf gelegt. Dann habe ich das Törtchen in Zuckerdekor getaucht und eine Kerze drauf gesetzt. 

Was sagt Ihr zu meiner kleinen Improvisation?

Kommentare

  1. Also ich finden den Minion ganz entzückend!!! 😍 Da hat sich der Lieblingsmann bestimmt total gefreut, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ihn auch ganz toll. Er dachte, er sei gekauft. Ich interpretiere das mal als Lob :)

      Löschen
  2. supersüß! ist dir echt gelungen, aber ich bin in solchen dingen ja komplett talentbefreit. ich ess die dann lieber.. ;-)

    lieben gruß
    rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.