#foodinspo - Vietnamese Beef Soup


Ich liebe Suppen und asiatisches Essen. Kein Wunder also das asiatische Suppen für mich eine perfekte Kombo sind. Besonders wenn es draußen nass kalt ist, gehören Gruppen zu meinen Grundnahrungsmitteln. Sie sind nicht nur meist einigermaßen schnell zubereitet, sie lassen sich auch noch gut vorbereiten, ins Büro mitnehmen oder einfrieren. Perfekt also für Busy-Girls wie mich.


Die Herausforderung an diesem Rezept ist es, gutes Fleisch zu bekommen. Leider kennen sich ja immer weniger Mitarbeiter der Fleischtheke wirklich aus. Das bringt den Lieblingsmann regelmäßig zur Weißglut und unsere sonst sehr harmonische rosarote Beziehung ins Wanken. "Muss ich wieder lauter Sachen besorgen, die es nicht gibt", sagt der Lieblingsmann häufig, wenn er alleine einkaufen geht. "Dann fragst Du einfach", antworte ich meistens. "Das kennen die eh wieder nicht", ist seine Antwort. Kürzlich sollte er zum Beispiel Quinoa besorgen. Ich bekam dann eine SMS im Büro mit dem simplem Text "Wo steht das?" Ich habe dann vorsichtshalber mal angerufen, erklärt, dass es im Bio-Regal steht, oder beim Reis. Er soll halt fragen. Hätte er schon, das "Mädchen" hat nur große Augen gemacht. Ich habe ihn dann zu DM geschickt. Zuhause habe ich dann gepufften Quinoa vorgefunden. *Lach*. Ein anderes Mal habe ich ihn "festkochende Kartoffeln" einkaufen geschickt. Ich bekam im Büro ein Video auf dem völlig verschwommen Kartoffelkisten zu sehen waren. Eine Beschreibung war nicht zu erkennen. Er hat dann irgendwelche mitgebracht. Auf die Nachfrage nach Beefsteak aus der Keule kam übrigens nur ein "watt wollen se?". "Rindfleisch für eine Suppe". "Achso da nehmen se am besten Gulasch". Fail! Macht das nicht. Es sei denn Ihr wollt Eure Kiefergelenke trainieren. Das wird zäh.



Los geht's!
{für 4 Portionen}
  1. Nudeln für 15 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen.
  2. Pak Choi und Frühlingszwiebeln waschen und in schmale Streifen / Röllchen schneiden.
  3. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.
  4. Sprossen abspülen.
  5. Fleisch kalt abspülen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden.
  6. Nudel-Wasser abgießen.
  7. Nudeln gründlich kalt abspülen.
  8. Brühe mit Sternanis, Zimtstange und Fleisch für 5 Minuten aufkochen.
  9. Kräuter waschen und trockenschütteln, Blätter abzupfen
  10. Limetten heiß abwaschen und in Scheiben schneiden.
  11. Nudeln, Pak Choi, Sprossen, Frühlingszwiebeln und Zwiebelringe auf vier Tellern verteilen.
  12. Gewürze aus der Brühe nehmen.
  13. Brühe mit Fischsauce abschmecken
  14. und auf die Teller gießen. 
  15. Mit Kräutern und Limettenscheiben garnieren. 
Welche Geschichten könnt Ihr mir aus dem Supermarkt berichten?


Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.