My Berlin - Fräulein Bükers Naschtour | The Nina Edition


Der Lieblingsmann hatte mir zum Geburtstag unter anderem einen Gutschein für Fräulein Bükers Nachtour *klick* hier in Berlin geschenkt. Er weiß halt was ich mag. Noch dazu scheint er mir - zumindest in den richtigen Momenten - auch gut zu zuhören. Ich hatte ihm nämlich erzählt dass ich davon bein Anelu *klick*, Anna im Backwahn *klick* und Sarah *klick* gelesen hatte und das hat er sich dann auch noch gemerkt. Super oder? So ging es letzten Juli (mannoman, das ist schon fast ein Jahr her!) mit Beeke aka Fräulein Büker und zwei weiteren Süßmäulern on Tour.


Getroffen haben wir uns in Schöneberg bei Mamsell *klick*, gleich mal mit einer heißen Schokolade begonnen. Mamsell lohnt sich übrigens nicht nur wegen der heißen Schokolade, es gibt dort auch den ganzen heißen Sch*** der Bloggerwelt was Geschirr und sonstige Tischdeko angeht. Ich bin ja überhaupt ein Fan des Akazienkiez, also Ihr lieben Blogleser und Berlinfremde, setzt das unbedingt auf Eure "Da-will-ich-beim-nächsten-Berlin-Besuch-unbedingt-hin-Liste".



Mit der U-Bahn ging es dann zum Bayrischen Platz ( Auch ein nettes Eckchen! ) zu "Das süße Leben" *klick*. Eigentlich sollte es dort den berühmt berüchtigten Mayer Junior geben. Der war aber gerade in der Sommerpause und daher haben wir dieses kleine nette Dingchen hier genoßen. Da fällt mir gleich wieder ein, dass der Lieblingsmann und ich unseren Mayer Junior endlich nachholen müssen.


Mayer Junior

Der Laden wimmelt nur so von netten Geschenkideen wie diesen süßen Pumps. Schaut dort unbedingt mal hin, wenn Ihr vorhabt ein Geldgeschenk zu verschenken und noch einbißchen Beiwerk braucht. Da gibt es wirklich originelle Sachen. Die Bäcker unter Euch werden dort auch Schoko-Nibs finden aka Candymelts aber aus echter Schokolade.


Weiter ging es zum Bundesplatz zum "Süßkramdealer" *klick*, der auch schon eine halbe Ewigkeit auf meiner Must-See Liste für freie Tage stand. Dort genoßen wir den Blick auf ein Retrokino bei einem eisgekühlten Eistee - njam!

Sußkram Dealer Berlin

Next Stop: Erich Hamann *klick*, eine Institution in Berlin, die mir bislang völlig entgangen war. Nahe der Konstanzer Straße befindet sich ein von außen unscheinbarer, unterkühlter (ich meine niedrige Temperaturen und nicht die Einrichtung) recht großer Laden, dessen Spezialität Borkenschokolade ist. Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber mich erinnert Borkenschokolade, total an meine Kindheit.

Erich Hamann Berlin


Zur Abkühlung gab es dann für mich ein Aperol Eis bei Berlin Homemade Icecream *klick*, das ich vor lauter Schleckerei und Genießen wohl nicht fotografiert habe. Too bad, aber glaubt mir es war grandios. Da Makrönchen zu hatte, ging es weiter nach Wilmersdorf zu Arielle's Macarons. Eine sehr gute Wahl. Ihr wisst ja spätestens seit diesem Post hier *klick*, dass ich ein Fan von Arielle bin.

Arielle's Macarons

Der letzte Stop war Marzipan von Wald Königsberger Marzipan in der Pestalozzistraße *klick*. Den habe ich ausgelassen, weil ich einfach kein Marzipan mag. Aber auch für Nicht-Marzipan-Esser ist der Laden ein Genuss. Er ist winzig klein, ganz in der Nähe der Einkaufsstraße Wilmersdorfer Straße und in pinkem Barrock gehalten.


Die Naschtour ist für jeden ein Erlebnis - egal ob Tourist oder Berliner. Ich finde sogar, dass es eine besonders schöne Geschenkidee für Berliner ist, weil man so die Stadt mal anders kennenlernt. Wir waren insgesamt 4 Stunden unterwegs. Das einzige Manko: Ich hätte gern die Churos probiert, die ich auf den anderen Blogs gesehen habe, aber das zählt ja nicht wirklich, schließlich kann ich da ja mal ohne Naschtour vorbeischauen.

















1 Kommentar

  1. Danke für den Tipp! Da hatte ich gar nicht dran gedacht mit dem Sorbet :) Allerdings soll es ja auch ein Rezept sein, dass auch jeder andere ohne Kitchen-Aid Mixer nachbauen kann :D Aber das nächste Mal probier ich's im Mixer :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.