Backen - Zimtschnecken mit Cream Cheese Frosting


Manno man. Das sind die leckersten Dinger, die ich je gemacht habe und dabei noch ganz fix und kinderleicht zu machen. Sogar, wenn sich spontaner Besuch ankündigt. Das längste was hier dauert ist die Zeit, in der sich der Hefeteig "aufwärmen" muss, wenn man ihn aus dem Kühlschrank genommen hat.  Nur als Fotomodells taugen sie nicht besonders gut. Aber dafür kann es bei dem Geschmack keine Minuspunkte geben.


Zutaten


für den Teig

  • 1 Rolle fertigen Hefeteig aus dem Kühlregal
  • oder selbstgemacht nach diesem Rezept
  • von Vera (Nicest Things) *klick
  • glutenfrei vom Kochtrotz *klick*

    für die Füllung

    • 115g braunen Rohrzucker
    • 2 EL Zimt
    • 40g Butter

    für das Topping

    • 45g Puderzucker
    • 55g Frischkäse
    • 20g Butter oder Margarine
    • 1/4 TL Pickerd Vanila *klick*


    Rezept

    Backofen auf 180°C vorheizen. Den Hefeteig aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten ruhen lassen. Margarine auch schon einmal herausholen. 
    In der Zwischenzeit Zucker und Zimt vermischen. 
    Den Hefeteig ausrollen und mit der Butter bestreichen. Zimt-Zucker gleichmäßig darauf verteilen. Teig von der langen Seite her aufrollen. Scheiben abschneiden. 
    Eine Tarteform (o. ä.) mit Backpapier auslegen und die Schnecken darin verteilen. Den herausgefallenen Zucker drüber streuen.


    Bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Bei Umluft reichen 15 Minuten. In der Zwischenzeit die Zutaten für das Frosting mit dem Schneebesen des Handrührgeräts vermischen. Die Schnecken kurz abkühlen lassen. Dann das Frosting daraufstreichen, und noch warm genießen.


    Mich erinnern Zimtschnecken gleichermaßen an USA-Aufenthalte mit Frühstück bei Starbucks und IKEA Besuche.


    Was ist Euer schnellstes Rezept?

    1 Kommentar

    1. Oh wie lecker :) ich liiiiiebe Zimt-das wird sicher mal ausprobiert.

      Liebste Grüße
      Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

      AntwortenLöschen

    Ich freue mich über jeden Kommentar.