DIY - Meal Plan | The Nina Edition


In Zeiten von Hamsterkäufen und Social Distancing hat Meal Planning eine ganz neue Bedeutung bekommen. Ich versuche möglichst viel aus unseren Einkäufen und Vorräten zu machen und möglichst selten in den Supermarkt zu gehen. Klar ab und an müssen wir frische Zutaten besorgen, aber wir nutzen diese Zeit auch, ein paar Vorräte aufzubrauchen. Um den Überblick nicht zu verlieren und eine gute Übersicht, der Gerichte zu haben, die wir noch essen können, ist mir die Idee eines übersichtlichen Meal Plans gekommen. Es ist ein absolutes Upcycling Projekt und ich würde mich freuen, wenn ihr es kreativ angeht und vielleicht ganz anders umsetzt, weil ihr andere Dinge zuhause habt.



Ich habe kürzlich ein Holzbrettchen mit Werbeaufdruck für Fotos mit einer grauen Vintage Möbelfarbe angemalt. Leider macht sich die Form des Brettchens nicht wirklich gut auf Fotos. Darum hat es nun eine neuen Zweck bekommen. Auch alle anderen Sachen hatte ich noch Zuhause. Die Mini-Wäscheklammern hatte ich mal bei DM (Werbung | ohne Auftrag) in der Fotoabteilung mitgenommen und die süßen knalligen Pompoms vor kurzem bei Sostrene Grene (Werbung | ohne Auftrag).


Zubehör

  • ein altes Bettchen
  • evtl. einen Rest Farbe (Acryl, Lack etc.)
  • 15 kleine Wäscheklammern
  • 14 Mini Pompons
  • Heißklebepistole
  • Metallic Stift (z. B. von Stabilo (Affiliate Link))
  • zwei kleine Briefumschläge
  • Textverarbeitungsprogramm + Farbdrucker


Anleitung

  1. Bettchen gegebenenfalls anmalen und trocknen lassen.
  2. 14 Wäscheklammern, also je eine für Mittag- und Abendessen, auf dem Bettchen gleichmäßig verteilen. So seht Ihr, wo Ihr am besten die Wochentage hinschreibt.
  3. Mit dem Stift Eurer Wahl die Wochentage auf das Bettchen schreiben.
  4. Pompons mit der Heißklebepistole auf die Wäscheklammern kleben.
  5. Nun die 14 Klammern auf das Bettchen kleben.
  6. Im Textverarbeitungsprogramm eine einspaltige Tabelle mit Lieblingsgerichten befüllen und in unterschiedlichen Farben einfärben. Ausdrucken und Ausschneiden. Ich habe alles zweimal gedruckt, weil ich oft, die doppelte Menge koche und den Rest am nächsten oder übernächsten Tag esse. 
  7. Auf die Rückseite des Brettchens etwa mittig, wo es nicht stört, wenn Ihr es anlehnt, die letzte Wäscheklammer mit der Heißklebepistole ankleben.
  8. Briefumschläge beschriften z. B. mit "essen wir gern" und "Vorräte"
  9. Nun die Woche vorplanen und die Gerichte entsprechend festklemmen. 
  10. Alle Gerichte, die darüberhinaus noch im Haus sind, wandern in den Umschlag Vorräte, der Rest kommt in den zweiten Umschlag. 
  11. Die Umschläge auf der Rückseite des Brettchens festklemmen.


Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung http://www.theninaedition.de/p/legal-notice.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de