DIY - Osteranhänger in Betonoptik | The Nina Edition


In meiner Bastelkiste habe ich kürzlich zwei Pakete Modelliermasse gefunden und kurzerhand beschlossen, damit ein paar Kleinigkeiten für Ostergrüße zu basteln. Zusammen mit ein paar Blumensamen und gut verpackt in Knallfolie, sind sie auf dem Weg zu unseren Liebsten, um ihnen zu diesem etwas anderen Osterfest ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Denn natürlich können auch wir dieses Mal nicht mit Opa Eier im Garten sammeln, oder die Omi und die Schwiegereltern in - wie man bei uns früher sagte - Westdeutschland besuchen. Auch meine Eltern hören wir nur am Telefon. Dafür bekommen sie nun Ostergrüße per Post, genauso wie meine Freundinnen. Sie machen sich aber auch super als Anhänger an einer Flasche Eierlikör oder der Türklinke, für die Nachbarn oder den Postboten oder allen anderen, denen Ihr eine Freude machen wollt.


Materialien

  • lufttrocknende Modelliermasse in Steinoptik (ich hatte die von Home Deco zu Hause), alternativ: Salzteig (→Blogpost); vielleicht habt Ihr auch Glück und bekommt Modelliermasse in der Drogerie
  • Buchstaben Prägestempel (Affiliate Link)
  • Keksausstecher in Frühlings- und Ostermotiven, oder anderen Motiven nach Wahl (ich habe diesen Hasenausstecher benutzt)
  • Schleifenbänder, alternativ: diese Bänder, die man immer aus den Oberteilen schneidet
  • Zahnstocher oder Schaschlikspieß
  • Nudelholz oder Fondantausroller (Affiliate Link)
  • evtl. eine Silikonbackmatte als Unterlage


Anleitung

  1. Modelliermasse ausrollen. Ich habe sie extra etwas 5mm dick ausgerollt, damit die Anhänger für den Versand stabiler sind.
  2. In den gewünschten Formen ausstechen,
  3. mit dem Prägestempel beschriften und
  4. mit dem Holzstäbchen an der gewünschten Stelle ein Loch für den Anhänger hineinbohren. Seid dabei nicht zu zaghaft. Das Loch wird beim Trocknen eher kleiner.
  5. Gut trocknen lassen. Solltet Ihr weiße Modelliermasse verwendet haben, könnt Ihr die Anhänger jetzt auch noch anmalen. Ich mag die Betonoptik von meiner Modelliermasse und habe sie daher so gelassen.
  6. Schleifenbänder in der gewünschten Länge durchziehen. 

 

Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung http://www.theninaedition.de/p/legal-notice.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de