Reisen - Florida Road Trip Part I: Miami & Fort Lauderdale | The Nina Edition


Ich kann mir nicht helfen, wenn ich Miami denke, dann kommt bei mir automatisch eine Melodie in den Kopf "Welcome to Miami, buenvenidos a Miami". Ich denke, ich brauche Euch jetzt nicht zu erklären von wem der Song ist. Wahrscheinlich habt ihr jetzt selbst schon Kopf-Radio *lach*.


Miami war der erste Punkt unseres Roadtrips *klick*. Gewohnt haben wir im Marriot South Beach direkt am südlichsten Ende des Ocean Drives. Gebucht haben wir über Logitravel inkl. Frühstück (das war das günstigste Angebot, das wir für unseren Zeitraum über Trivago gefunden haben). Das war übrigens ein Traum und hätte sonst pro Person 25 $ gekostet. Für drei Nächte haben wir für das Doppelzimmer inkl. Frühstück 475 € gezahlt. Kein Schnäppchen, aber für Miami auch kein Wucher.


Das Hotel kann ich sehr empfehlen. Die Lage war gut. Das Zimmer etwas klein, aber schön und sauber, und auf unserem ganzen Trip eines von zweien mit Balkon. Der Fitnessraum ist zwar klein, aber es gibt Wasser, Handtücher und Kopfhörer. Für mich hat das vollkommen gereicht. Ich war meist die einzige dort. Bei uns ging das W-Lan auch den ganzen Aufenthalt über for free. Das Frühstück war wie gesagt super und das Personal sogar trotz meines Soya-Milch Wunsches sehr freundlich. Was etwas nervig ist, allgemein in Miami ist die Parksituation. Wir haben vor dem Hotel zwar immer relativ easy einen Parkplatz gefunden, zumal auch direkt daneben ein großer Parkplatz ist, aber die Parkuhren akzeptieren nur 1 $ oder 5 $ Scheine, oder Kreditkarten. Bei uns haben die Kreditkarten komischerweise, ständig nicht funktioniert. Die Parkgebühr muss man übrigens von 9 Uhr morgens bis 4 Uhr morgens zahlen. Es gibt aber ein Maximum was man im Voraus zahlen kann. Danach muss man halt wieder vorbei schauen und einen neuen Schein ziehen. Die Alternative ist Valet Parking. Daran wollten wir natürlich sparen. Da wir auch nur nachts dort waren und keinen Strandtag gemacht haben, ging es für uns auch ganz gut mit den Parkuhren. Jetzt aber genug von dem wahnsinnig spannenden Thema parken.


Für uns ging es am ersten Morgen zur Aventura Mall. Nein, nicht zum Shoppen. Von dort aus fährt ein Bus direkt zum Sunlife Stadium wo wir das Spiel der Miami Hurricanes gegen die Florida Gators gesehen haben. Für mich war es natürlich wieder viel spannender die Maskottchen und die Studenten zu beobachten. Irgendwie ist es echt interessant mal amerikanische Studenten bei so einer Sportveranstaltung zu sehen. Die gehen vielleicht ab...! Mit vorher da sein und dann zurückfahren war das Spiel mit Spielbeginn 12:00 für uns Tages füllend. Danach ging es nur noch kurz in die Aventura Mall *klick*, die mich nicht umgehauen hat. Es finden sich dort alle "üblichen Verdächtigen. Ein Ausflug dahin eignet sich also besonders wenn ihr Mitbringsel von Abercrombie, Victoria Secret oder Bath & Body Works & Co. braucht. Ich war ganz froh, dort schon einiges abhaken zu können, weil wir auf dem Rest des Trips diesen "Standards" nicht mehr begegnet sind. Ganz in der Nähe der Aventura Mall gibt es übrigens ein Whole Foods und ein Nordstrom Rack. Falls das was für Euch ist.


Am nächsten Morgen ging es für uns Richtung Sawgrass Mills Outlet in Fort Lauderdale *klick*. Ich muss gestehen, dass ich weder ein großer Fan von Outlets bin, noch vorher jemals in einem Outlet in den USA gewesen bin. Outlet-Shopping ist für mich ein komplett anderes Shoppen. Da kauft man was es gibt, und nicht was man braucht. Dennoch sind wir natürlich über die Maße fündig geworden und haben gute Schnäppchen gemacht. Erstaunlich wie günstig dort die Taschen von Michael Kors und Coach sind. Leider konnte ich mich dennoch für keine entscheiden. So richtig Büro und Din A4/ Unterlagen-tauglich war da leider keine.


Da sonntags die Geschäfte in USA meist erst um 11 Uhr aufmachen, hatten wir noch genug Zeit kurz im Venedig von Amerika - Fort Lauderdale - vorbeizuschauen. Ehrlich gesagt, habe ich es etwas bereut, dass wir nicht dort untergekommen sind. Miami war doch recht laut und freakig, wenn ihr wisst was ich meine und allein der Strand von Fort Lauderdale hat genau meinen Vorstellungen von Miami entsprochen. Naja, vielleicht nächstes Mal. Schaut Euch nur dieses glasklare Wasser an. Das ist das Meer in Fort Lauderdale. Einfach traumhaft oder?


Nach dem Shopping Marathon sind wir nur kurz zu TGI Friday's um die Ecke "auf einen Salat" gegangen, bevor wir völlig geschafft mit platten schmerzenden Füßen und langen Armen ins Bett gefallen sind. Am nächsten Morgen hieß es nämlich: Next Stop - Key West!

Ward Ihr schon mal in Miami? Was sind Eure Must-sees? Wir sind zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal dort hin und haben dann auch tatsächlich was von Miami gesehen.


Kommentare

  1. Danke für das liebe Kommentare ♡ (-:
    Du machst übrigens tolle Bilder ! :-*

    AntwortenLöschen
  2. Da wird man ja glatt ein wenig neidisch wenn man das so sieht;-) Aber sieht auf jeden Fall total schön aus und du ihr hattet dort zusammen bestimmt eine tolle Zeit!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.