#bakinginspo - Walnussschnitten - zum Adventskaffee


Dieses Rezept backe ich wirklich jedes - JEDES - Weihnachten und es kommt immer gut an. Aber aufgepasst: Für Menschen mit (Wall-)Nuss-Allergie ist es nichts. Soviel vorweg.


Es geht wirklich ganz fix und die Zutaten sind auch nicht allzuschwer zu bekommen. Wenn Ihr etwas geschickter seid als ich, könnt Ihr daraus sogar kleine Petit-Four zaubern.

Man nehme: (für 1/2 Blech Schnitten)

für den Teig:
300 g Butter
300 g Zucker
2 Pck Vanillezucker
8 Eigelb
100 gr Mehl
2 gestr. TL Backpulver
300 g geriebene Walnüsse (Reformhaus, oder selbst mit dem Quick-Hexler des Pürierstabs oder im Mixer zermahlen)
8 Eiweiß (als Eischnee)

für die Glasur:
200g Zartbitter Schokolade
100g Butter

Und außerdem:
1 Glas rotes Johannisbeergelee (250g)


Los geht's!

Backofen auf 175°C vorheizen.

Alle Zutaten der Reihe nach zu einem Rührteig verarbeiten. Zuletzt den Eischnee unterheben. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausstreichen und bei 175 ° -   25 - 30 Min backen. Abkühlen lassen.

Das Gebäck mit Johannisbeermarmelade bestreichen, in 2 Hälften schneiden und aufeinanderlegen.

Mit geschmolzener Schokolade bestreichen.

Das Gebäck in 2 cm breite und 5 cm lange Schnitten bzw. Würfel schneiden.





Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.