Buchtipps - Neuerscheinungen für Foodies | The Nina Edition


Nach dem wir nun alle wohl etwas länger Zuhause bleiben werden, habe ich einmal meinen Stapel an Neuerscheinungen durchgeschaut. Vielleicht ist für den ein oder anderen von Euch etwas dabei, um die Zeit zu Hause zu verkürzen. Sie eignen sich bestimmt auch gut als Ostergeschenke. Bücher lassen sich ja wunderbar versenden. Vielleicht bestellt Ihr sie bei der kleinen Buchhandlung um die Ecke und lasst sie, wenn möglich, direkt zu Euren Liebsten schicken. Wir können doch alle zur Zeit eine kleine Aufmerksamkeit vertragen.

Grill Dich schlank



Patrick Rosenthal dürfte den Foodies unter Euch schon länger durch Blog, Instagramkanal und Foodprops-Shop ein Begriff sein. Jetzt hat er im Riva Verlag ein Buch herausgebracht mit dem Titel "Grill Dich schlank - 50 leichte Rezeptideen für Gleich, Fisch, Gemüse, Salate, Soßen und Desserts" (Affiliate Link | Rezensionsexemplar). Die circa 110 Seiten gliedern sich in 

  • Vorwort
  • Tipps für die Grillzeit
  • Fleisch, Fisch und Gemüse
  • Beilagen
  • Salat
  • Soßen und Dips
  • Desserts und Limonaden

Alle Rezepte sind mit den tollen Bildern von Patrick Rosenthal versehen. Jedes enthält praktischerweise die Nährwertangaben pro Portion. Statt schnöden Bratwürstchen gibt es vor allem Low Carb Rezept z. B. für marokkanischen Hähnchen-Kebabs mit Minzsoße, gegrillte Pfirsiche in Pamaschinkenmantel oder zuckerfreie Limonaden und spannende Desserts direkt vom Grill.


Pinch of Nom



Auch "Pinch of Nom" (Affiliate Link | Rezensionsexemplar) von Kate Allinson und Kay Featherstone, das im ZS Verlag erschienen ist, könnte Euch vom gleichnamigen Blog bekannt sein. Das Buch ist in Großbritannien in kürzester Zeit zum Bestseller geworden. Es enthält auf etwas mehr als 260 Seiten klassische britische Rezepte, quasi "gesund" interpretiert. Es gliedert sich in


  • Frühstück
  • Fakeaways
  • schnelle Mahlzeiten
  • Suppen und Eintöpfe
  • Heiß aus dem Ofen
  • Snacks und Beilagen
  • Süße Versuchungen

Dabei wird unterschieden in Rezepte für jeden Tag, einmal die Woche und für besondere Anlässe. Alle Rezepte enthalten Kalorienangaben sowie Zeitangaben für Vor- und Zubereitung. Ich fand die Zutaten teilweise etwas schwierig zu bekommen, z. B. kalorienarmes Kochspray, englisches Senfpulver, gemahlene Bockshornkleesamen, Saucenbraun. Wahrscheinlich bieten die britischen Supermärkte eine andere Auswahl. 

Vegan Foodporn



"Vegan Foodporn - 100 einfache und köstliche Rezepte" (Affiliate Link | Rezensionsexemplar) von Bianca Zapata ist im Riva Verlag erschienen. Bianca kennt Ihr vielleicht durch ihren Blog oder Instagram Account. Ihre Fotos haben einen großen Wiedererkennungswert durch die starke Sättigung der Farben. Ihr Kochbuch gliedert sich in

  • Vorwort
  • Meine vegane Küche
  • Basics
  • Frühstück
  • Hauptgerichte
  • Fingerfood
  • Klassiker vegan
  • Leichte Gerichte
  • Kuchen
  • Desserts
  • Index

Die fast 270 Seiten sind voll von tollen Rezepten mit wunderschönen Foodfotos. Die Ränder einer Vielzahl der Rezeptdoppelseiten sind mit step-by-step Bildern, wie mit Filmrollen, versehen. Mein Exemplar ist schon voll mit Post-Its und ich kann es kaum erwarten Zeit zu haben, die Rezepte nachzukochen. Einziger Wehrmutstropfen: Es gibt keine Nährwertangaben. Ich muss das Buch jetzt weglegen, es macht Hunger. Überzeugt Euch selbst mittels dieser Leseprobe


Live Fast. Eat Well.



Das Buch auf das ich mich am meisten gefreut habe, ist das von Denise Renée Schuster. Ich liebe ihre Foodfotografie auf ihrem Blog "Foodlovin". "Live fast. Eat Well - Powerfood für alle, die viel vorhaben" (Affiliatelink | Rezensionsexemplar) ist im Becker Joest Verlag erschienen. Hier könnt Ihr ein bißchen im Buch blättern. Mit diesem Buch spricht uns Denise doch allen aus der Seele: wir wollen gesund, lecker und nicht zu teuer essen, ohne uns dabei noch mehr zu stressen, als wir es eh schon tun. Sie gibt in ihrem Buch Tipps, die über das Kochen hinausgehen und sich auch auf andere Bereich anwenden lassen. Das Buch ist auch entsprechend gegliedert:


  • Tipps für alle, die viel vorhaben
  • Rezepte

Alle Rezepte sind frei von Industriezucker und Weizen. Die meisten Rezepte sind glutenfrei, viele laktosefrei, vegetarisch oder vegan. Die Rezepte enthalten natürlich alle Nährwertangaben und die gewohnten, großartigen Fotos von Denise. Für die allein lohnt sich das Buch schon. Mir gefallen besonderes ihre Tipps zu Planung und Zeitmanagement. "Perfektionismus bremst dich aus, frisst Zeit und macht unzufrieden", schreibt sie. Halleluja! Vorgemerkt habe ich mir schon ein Kurkuma Porridge mit Quinoa und Polenta mit Salbeipilzen #cantwait. 

Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung http://www.theninaedition.de/p/legal-notice.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de