#diyinspo - Lobster Brooch & Blogger Look of the Year Award


"Hummer-Broschen? Jetzt wirklich? In einer Pfanne?!", so oder so ähnlich klingt es wahrscheinlich gerade in Eurem Kopf beim Anblick der ersten Bilder. Meine Antwort ist: JA! Es gibt auch eine Story dahinter und ein Bild vom Lieblingsmann.Versprochen!


Na gut, es war nur die Hand und der Oberkörper vom Lieblingsmann. Da habe ich Euch einwenig gelinkt. Warum denn nun eigentlich Hummer Broschen in einer Pfanne? Ich muss einwenig ausholen. Das Bloggermagazin HashMAG *klick* verleiht am 19. Mai in Hamburg den ersten Blogger Look of the Year Award an die tranigsten Modeunternehmen *klick*. Neben den Fashion Pieces vergibt Ratsmarter den Blogger Lobster of the Year Award an Foodunternehmen.


Auch die Foodblogger sollen nicht leer ausgehen und darum werden 10 Foodblogger gesucht, die unter dem Motto "Fashion meets Food" ein Foto in Szene setzen. Zu gewinnen gibt es neben der Teilnahme an der Award Verleihung als Hauptpreis eine Reise in den Premium-Club ALDIANA auf Zypern im Rahmen des großen Cooking Star Finales im Juni 2017. Das möchte ich nun natürlich sehr gern gewinnen und habe mich vom Blogger Lobster zu einem DIY inspirieren lassen.#



Für eine coole Hummer Brosche braucht Ihr:

  • einen kleinen Gummihummer (für die Berliner: Deko Behrendt), oder ein anderes Gummitier, Obst etc Eurer Wahl
  • Nagellack in der Wunschfarbe zum Grundieren
  • Schmucksteine oder Perlen nach Wahl
  • Schmucksteinkleber
  • Heißklebepistole
  • Sicherheitsnadel



Los geht's!

  1. Zunächst grundiert Ihr den Hummer mit dem Nagellack. Ihr könnt natürlich auch Sprühfarbe benutzen, das ist aber vielleicht nicht so genau bei den kleinen Teilen und trocknet wahrscheinlich auch langsamer. Ich habe zwei Schichten lackiert.
  2. Dann beklebt Ihr den Hummer mit Hilfe des Schmucksteinklebers mit den Schmucksteinen. Da könnt Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen.
  3. Zum Schluß bringt Ihr eine kleine Sicherheitsnadel mit Hilfe des Heißklebers an. Da der Hummer hohl ist, macht Ihr am besten einen ordentlichen Klecks damit Ihr genug Fläche zum Andrücken habt. Trocknen lassen.


Bei dem Wort "Lobster" muss ich immer an eine Szene aus "Tatsächlich Liebe" (Love Actually) denken. Als die Mutter Ihre Tochter fragt welche Rolle sie im Krippenspiel bekommen hat und sie mit diesem wunderschönen britischen Englisch "I am a Lobster" [Loooooobster] antwortet.


Zum Schluß noch eine Anekdote: Als der Lieblingsmann und ich auf dem Weg auf der US 1 Richtung Palm Beach waren, ist plötzlich ein Krebs im seitwärts Gang vor unserem Auto über die Straße gelaufen. Wir konnten nicht mehr bremsen, haben uns daraufhin beide wie im Film umgedreht, und er hat es überlebt. Er ist seelenruhig mit seinen Scheren in der Luft weiter über die Straße gelaufen. Seit dem mögen wir beide die kleinen Kerle noch mehr. Kein Wunder also, dass der Lieblingsmann nicht an dem T-Shirt vorbei gekommen ist.


So und zum Abschluss zeige ich Euch noch kurz das Foto mit dem ich am Wettbewerb teilnehme. Drückt mir die Daumen.


Welche Story verbindet Ihr mit Hummern?

Kommentare

  1. Das ist eine sehr süße Idee (: Auch wenn ich vielleicht etwas anderes, als Hummer wählen würde, aber deine Anleitung lässt ja viel Spielraum (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, die Hummer Idee ist speziell, aber du kannst ja eine Ananas nehmen. Ich glaube, die mache ich auch noch :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.