#travelinspo - NYC in Five Days - Day 1: Union Square, Columbus Circle, 5th Avenue and Soccer Game


Unser erster Tag in NYC begann mit einem Spaziergang rund um den Union Square. Wir sind am Abend zuvor angekommen und hatten noch genug Zeit den Times Square direkt unsicher zu machen, so dass wir es morgens ruhig angehen lassen konnten. Mit der Metro ging es also direkt zum Union Square / 14th Street und von dort zu Fuß weiter.


Eigentlich wollten wir im Bluestone Lane in der 6th Ave im West Village entspannt frühstücken. Ich hatte darüber auf dem Blog von William Sonoma gelesen und war mehr als gespannt auf so ein *klick* Frühstück. Da wir gejetlagged waren, waren wir entsprechend früh unterwegs.


Auf der Webseite hatte ich gelesen, das Café würde um 7:30 aufmachen. Wir schlugen solange die Zeit mit Spazierengehen durchs West Village tot, um dann sehr unfreundlich darauf aufmerksam gemacht zu werden, dass man an diesem Tag später aufmache. Wir konnten auch nicht bei einem Kaffee warten oder so. Ich war ziemlich enttäuscht und wütend. Hatte ich doch alles so gut geplant.


So landet wir dann jedenfalls im Nourish - Kitchen + Table *klick* (und auf Instagram), das ich auch auf meiner Liste hatte.


Das kann ich Euch nur wärmstens empfehlen. Nicht nur gibt es tolle belegte Brote und leckere Brownies sondern auch ganz tolles Geschirr, Schürzen und Co. zu kaufen.


Von dort wandert wir weiter durch die Straßen New Yorks, die an einem Freitagmorgen um acht Uhr noch erstaunlich ruhig und unbefleckt wirkten. Zufällig kamen wir an Empire Cake *klick* vorbei, wo ich mich nach dem "Signature Piece", dem Stück für das sie bekannt sind, erkundigte. Der Mitarbeiter stellte mir die Snack Cakes vor, sogenannte Twinkies und ich entschied mich für einen Zitronenkuchen mit Lemon Curd Füllung in weißer belgischer Schokolade mit Kokosstreusseln. Ich hatte wirklich keine hohen Erwartungen und habe darum auch gar kein Foto für Euch gemacht (aber hier *klick* findet Ihr eins im Internet), und wurde sowas von positive überrascht. Ich glaube, das war der beste Zitronenkuchen den ich je gegessen habe. Super saftig, schön zitronig mit super cremiger weißer Schokolade. Ein Traum. Schaut dort unbedingt vorbei, wenn Ihr in NYC seid.



Mittlerweile war es halb zehn, so dass die ersten Geschäfte öffneten. Wir stillten also unseren ersten Amerika-Shopping-Hunger bei TJ MAXX und Marshalls. Während der Lieblingsmann im Paradies der Sportabteilung kaum Halt fand, war ich erstaunt über das große Angebot an Michael Kurs Schuhen und Handtaschen. Vor zwei Jahren waren diese eher rar gesehen in diesen Läden. Meine Shoppingausbeute beschränkte sich auf die hübschen Ledersandalen oben. Von dort gingen wir weiter zu Fishs Eddy *klick*, dem Paradies für Foodprops, Geschirr und Co. Schaut Euch mal die Schaufensterdeko an.



Schräg gegenüber lohnt sich das Stöbern bei ABC Kitchen. Werft unbedingt wenigstens einen Blick in das zugehörige Lokal *klick*. Nach einem kurzen Lunch bei Taco Bell (muss auch mal sein) shoppten wir rund um den Union Square insbesondere bei American Eagle und Nord Strom Rack. Sollten Tacos nicht Euer Fall sein, findet Ihr dort auch eine Filiale von Whole Foods und ein Shake Shack *klick* ist fußläufig im Madison Square Park angesiedelt. Mein Highlight am Union Square ist das Restaurant Max Brenner *klick*, in dem es neben amerikanischem Essen auch alle möglichen Schokoladenhighlights gibt. Wir waren an unserem letzten Tag dort und haben zum Nachtisch die grandiose Schokoladenpizza geschlemmt. Am besten teilt Ihr Euch eine herzhafte Pizza, um danach noch Platz im Magen für die Schoki-Highlights zu haben.


Hier seht Ihr die Route des ersten Teil des Tages:

Erstellt mit Googlemaps
Vom Union Square fuhren wir mit der U Bahn hoch zum Columbus Circle, spazierten etwas durch den Central Park und schlenderten dann die 5th Avenue runter bis zum Rockefeller Center, dem Top of the Rocks, wo Ihr neben einer Filiale von Anthropologie nun auch eine Magnolia Bakery findet.

Den Aufstieg hatten wir allerdings für einen anderen Tag vorgesehen, so dass wir weiter die 5th Avenue runter schlenderten bis zum Bryant Park. Dort wurde übrigens die Szene aus Sex and the City gedreht, in der Big nicht zur Trauung erscheint und Carrie ihm schließlich den Brautstrauß um die Ohren haut.



Nach einem kurzen Abstecher ins Hotel ging es zu einem Spiel des Fußballvereins New York FC, der an dem Abend im Yankees Stadion in der Bronx spielte. Die Karten haben wir bequem am Stadion gekauft.

Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.