Reisen - Wien: Café im Sofitel und Café Central | The Nina Edition


An unserem letzten Tag haben wir es doch noch ins Wien Museum geschafft, das meines Erachtens immer einen Besuch wert ist. Nicht nur erfährt man dort wirklich interessante Details zur Wiener Geschichte, sondern beherbergt das Museum auch eine große Sammlung an Klimt Gemälden.


Interessant finde ich auch, dass man dort einiges über die Wiener - also die Bevölkerung erfährt. 


Wie dieses Zitat zum Beispiel, dass sich direkt neben einem Model der Stadt befindet. Außerdem hat man vom Museum einen tollen Blick auf die Karlskirche am Karslplatz, die Stadt und Kirche in Ihrer Symbolik vereint.


Im Anschluss fuhren wir mit der Tram am Ring entland zum Schwedenplatz, um auf Empfehlung im Café des neuen Sofitel im 18. Stock einzukehren. Im selben Gebäude befindet sich auf den unteren Etagen auch das Stilwerk falls Ihr Euch wohnlich inspirieren lassen möchtet.


Von dort oben hat man einen herrlichen rund Umblick, der leider durch Glas kaum zu fotografieren ist, aber einem vor Ort die Sprache verschlägt. 


Das Ambiente war angenehm ruhig. Wir hatten uns - auch aus finanziellen Aspekten *zwinker* - für das Café und nicht das Restaurant entschieden. 



Überraschenderweise, gab es ein Macarons zum Latte Macchiatto des Lieblingsmannes statt dem sonst üblichen Keks dazu. Das hat uns doch gleich besänftigt und wir haben gern die 5 € für den Kaffee bezahlt. Ohne große Erwartungen an den Ersatzkeks alias Macarons wurde ich so überrascht: seit langem das leckerste was ich gegessen habe. 

Im Anschluss gab es erst einmal etwas herzhaftes bevor wir als letzten Punkt unseres Kurztrip noch in ein traditionelles Kaffeehaus einkehrten: das Café Central. Die Kuchenauslage bot alles was das Herz begehrt, aber mir hatte und hat es das Maroni-Herz angetan -mmmmmh.



1 Kommentar

  1. Wieder tolle Wien-Bilder! Bei unserem Wien-Bersuch werden wir viele Christkindlmärkte u. den Naschmarkt besuchen. Freu mich schon so! Danke für die tolle Einstimmung!
    lg Lorke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.