Backen - Zartbitter Ingwer Pralinen | The Nina Edition


Heute ist Ostersonntag und ich befinde mich auf dem Endspurt. Zwei nächster sind allerdings schon fertig und wurden auch schon erfolgreich verschenkt.


Im ersten Nest seht Ihr von oben im Uhrzeigersinn: ein Deko-Küken von Depot, ein Tütchen Mini Schoko-Gugl, ein Metall-Ei gefüllt mit Vanilla-Cranberry-Hearts und Peanut-Butter-Eggs und eine Tüte Dark-Chocolate-Ginger-Hearts. Die Etiketten habe ich bei Mc Paper gekauft und dann mittels der entsprechenden Informationen auf der Webseite von GEHA in Word und mit dem Jamlabelizer vorbereitet. Die Tütchen sind von DM. Besonders die mit den kleinen Schmetterlingen finde ich super süß. Das Nest und das Ei habe ich bei Woolworth entdeckt. Die von Euch, die mir auf Facebook folgen, haben gelesen, dass ich Euch darauf hingewiesen hatte. In diesem Nest seht Ihr (wieder im Uhrzeigersinn beginnend bei 12 Uhr) ein Tütchen Mini-Schoko-Gugl, ein Metallei gefüllt mit Vanilla-Cranberry-Roses und Peanut-Butter-Eggs und ein Windlicht. Ich habe ein ganz einfaches Windlicht genommen, etwas Ostergras hineingetan und eine beige Eierkerze (DM) hineingestellt. Dann habe ich es mit einem Schleifenband von Rossmann verziert. Ich finde es simple und schön. Außerdem kann die Beschenkte, es nach Ostern umdekorieren.




Der aufmerksame Leser hat sicherlich gemerkt, dass sich in den Nestern ein Geschenkchen befindet, dass Ihr noch nicht kennt. Richtig, die Dark-Chocolate-Ginger-Hearts.

Zutaten


  • 100g Vollmilch-Schokolade
  • 100g Zartbitter-Schokolade
  • 100g kandierten Ingwer 
(gibt es im Supermarkt bei den Nüssen und dem Trockenobst) 

Zubehör

  • eine Silikonpralinenform
  • einen Silikonteigschaber
  • einen Topf
  • einen ganz kleinen Löffel
  • Messer und Schneidbrett (oder einen Mixer).

Rezept

  1. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Ich tue immer erst die eine Hälfte hinein und füge später, wenn die erste sich aufgelöst hat, den Rest dazu. So brennt nichts an.
  2. In der Zeit den Ingwer fein schneiden oder mit dem Mixer zerkleinern. Passt gut auf, Ingwer ist sehr weich und wenn Ihr zu lange "mixt" wird daraus ein Brei.
  3. In einer kleinen Schüssel alles zusammenfügen und mit dem kleinen Löffel in den Förmchen verteilen. Wenn Ihr mit dem Löffel die Mitte der Masse berührt und leicht schnell drückt, verteilt sich alles super und Ihr habt keine Luftblasen drin. Es hilft auch die Silikonform auf der Arbeitsplatte leicht von links nach rechts zu schieben.
  4. Besonders schön werden die Pralinen, wenn Ihr erst einwenig Schokolade in die Pralinenform gebt und dann die restliche Schokolade mit dem Ingwer vermischt und dann in die Förmchen füllt. Dann ist die Oberfläche der Pralinen schön glatt.
  5. Im Kühlschrank fest  werden lassen.
  6. Kühl und trocken lagern.

Übrigens eignet sich dieses Rezept auch super um die ganzen Schokoladenreste (Osterhasen und Kuvertüre) aufzubrauchen. Ich würde nie nur Kuvertüre nehmen, aber Ihr könnt ruhig 50:50 machen.


Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.