DIY - Weihnachtskrippe aus Modelliermasse in Beton-Optik | The Nina Edition

*Dieser Blogpost enthält Werbung für #24xChristmas


Es war Ende Oktober als mich Claudi von Doitbutdoitnow fragte, ob ich bei einem Blogger Adventskalender dabei sein wollte. 24 Blogger basteln 25 Kleinigkeiten und füllen so 25 Adventskalender. Eine Aktion die heute auf Instagram unter 24xChristmas die Runde macht. Mit dem 25. Adventskalender haben wir Spenden für die Kältehilfe gesammelt. Die Idee fand ich großartig und bei einem DIY sage ich auch selten nein, aber nach der Hochzeit stand mir nicht so richtig der Sinn nach DIY in Massenanfertigung.



Trotzdem erstellte ich natürlich ein Pinterest Board und sammelte Ideen und ging schlußendlich in die Massenproduktion von kleinen Krippen inspiriert von Arstextura. Zunächst probierte ich mit Salzteig herum, dann mit Natron Teig. Am besten funktionierte es allerdings mit fertiger Ton Masse. Jede Grundmasse hatte allerdings Vor- und Nachteile. Der Salzteig hat eine gröbere Oberfläche und wirkt angemalt fast schon wie Beton. Der Natronteig hat die schönste weiße Farbe, trocknet aber sehr unregelmäßig und bricht beim Trocknen teilweise sogar. Hier konnte ich einfach kein gutes Verhältnis finden und fand die Arbeitsmaterialien am Ende auch zu teuer. Die gekaufte Masse lässt sich am einfachsten ausstechen, wellt aber beim Trocknen leicht.


Zubehör

  1. Salzteig, Natronteig oder lufttrocknende Modellier Masse, z.B. von Sostrene Grene
  2. ein Glas mit dem Durchmesser, den ihr als Basis bevorzugt
  3. Papier, Lineal, Bleistift
  4. Kupfer Marker (*Affiliate Link)
  5. graue Farbe z.B. Concrete von Sostrene Grene
  6. Kupfer Acryl Farbe (*Affiliate Link)
  7. Pinsel
  8. kleinen Stern-Keksausstecher
  9. Klebepistole
  10. Silikon-Backmatte
  11. Nudelholz
  12. Teelichter oder Christbaumkerzen
  13. Messer


Anleitung


  1. (Masse zubereiten). Arbeitsbereich mit Silikon-Backmatte auslegen.
  2. Masse mit dem Nudelholz etwa 2 bis 5 mm dick ausrollen.
  3. Mit dem Glas so viele Kreise ausstechen, wie Ihr Krippen basteln wollt. Kreise beiseite stellen.
  4. Wenn Ihr Christbaumkerzen verwenden wollt, formt eine kleine Rolle. Legt diese um die Kerze, um den richtigen Durchmesser abzumessen und dann auf die gewünschte Stelle Eurer Kreise. 
  5. Auf einem Blatt Papier ein Haus und ein Bäumchen vorzeichnen. Schneller geht es natürlich mit Ausstechern, die waren mir aber zu akkurat. 
  6. Restliche Masse ausrollen und Papiervorlagen darauflegen. Mit einem normalen Messer vorsichtig an den Kanten entlang fahren. Aus dem Häuschen einen kleinen Stern ausstechen. Alles beiseite stellen und ein bis zwei Tage trocknen lassen. Salzteig könnt Ihr auch backen. Bei mir hat er sich dann allerdings aufgeblasen und eine unschöne Oberfläche bekommen. 
  7. Alle Teile bis auf den kleinen Stern mit der grauen Farbe grundieren. Trocknen lassen. So mit allen Seiten und Kanten verfahren.
  8. Den Stern mit der Kupfer Acryl Farbe anmalen.
  9. Wenn alles gut getrocknet ist, eine kleine Krippe mit dem Stift auf das Häuschen malen. Malt Euch diese am besten einmal vorher auf Papier vor.
  10. Abschließend alle Teile mit Heißkleber zusammenkleben. 
  11. Teelicht oder Kerze ebenfalls aufkleben.


Tipp: Ihr könnt so ganz individuelle kleine Teelichthalter anfertigen. Die Modelliermasse lässt sich wunderbar ausstechen. So können endlich alle filigranen Plätzchenausstecher zum Einsatz kommen. Ich habe zum Beispiel Buddha Teelichthalter gemacht.


Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung http://www.theninaedition.de/p/legal-notice.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de