Rezept - Ofen Kürbis mit Kreuzkümmel und Pistazien-Feta-Dip


Kürbis und Herbst gehören einfach zusammen. Wenn der Kürbis dann auch noch so süß und weich daher kommt und dabei auf salzigen, körnigen Feta-Pistazien-Dip trifft, wie in diesem Rezept, dann bin ich im Herbsthimmel. Als wenn das nicht schon perfekt genug wäre, ist dieses Rezept auch noch schnell und unkompliziert und besteht aus einer sehr überschaubaren Anzahl von Zutaten. Es ist übrigens auch Lieblingsmann-approved - besser geht es also nicht.

Rezension

Eat in My Kitchen (Affiliate Link) ist von Meike Peters im Prestel Verlag erschienen. Der Titel ist Euch vielleicht von dem gleichnamigen Blog bekannt. Das Kochbuch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Rezension bleibt davon wie immer unbeeinflusst. Auf 252 Seiten finden sich Rezepte der Kategorien Salate, Gemüse, Suppen, Pasta, Sandwiches, Fisch, Fleisch, herzhaftes Backen und Süßes. Erstmalig kann ich Euch meine Lieblingsrezepte nicht aufschreiben, denn mich hat nahezu jedes sofort angesprochen. Ich bin schwer begeistert von den tollen Bildern, den einfachen Rezepten mit wenigen regionalen Zutaten und den hübschen Geschichten zu jedem einzelnen Rezept. Zusätzlich lädt Meike befreundete Künstler, Köche und Blogger zu Kurzinterviews ein. Sie lädt sich in deren Küchen ein und so enthält das Buch Rezepte von Yossei Arefi, Cynthia Barcomi, Familie Cini, Malin Elmid, den Hemsley Schwestern und Molly Yeh. Ich bin schwer begeistert von dem Kochbuch und kann es nur empfehlen.


Zutaten

{für 3-4 Personen}
  • 1kg Butternuss Kürbis
  • 60ml Olivenöl
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • gemahlener Pfeffer
  • grobes Meersalz

für den Pistazien-Feta-Dip
  • 60g gesalzene Pistazienkerne
  • 170g Feta
  • 3EL Olivenöl
  • 1/4TL gemahlener Kreuzkümmel
für das Topping
  • 30g gesalzene Pistazien

Rezept

  1. Den Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen
  2. Kürbis entkernen und in Spalten schneiden.
  3. Mit der Schale in eine Auflaufform legen.
  4. Olivenöl, Kreuzkümmel und reichlich Pfeffer verrühren und über die Kürbisspalten gießen.
  5. Mit rotem Meersalz bestreuen und 15 Minuten rösten.
  6. Die Spalten wenden und weitere 15 Minuten rösten. Sie sind fertig wenn sie goldbraun und weich sind, wenn man mit der Gabel hineinpiekst.
  7. In der Zwischenzeit den Dip vorbereiten. Dazu die Pistazien in einer Küchenmaschine fein mahlen und dann mit dem Olivenöl, dem Feta und dem Kreuzkümmel glatt pürieren.
  8. Die warmen Kürbisspalten auf einem Teller anrichten. Mit dem Dip und den restlichen Pistazien garnieren. 
Achtung: Bei Butternusskürbis ist nur das Fruchtfleisch essbar. Ihr müsst es also entweder beim Essen aus der Schale schaben, oder direkt ohne Schale servieren. Alternativ könnt Ihr einen Hokkaido Kürbis nehmen. Da ist die Schale essbar und die Röstzeit reduziert sich auf 7 Minuten nach dem Wenden.


Quellen

goldenes Besteck: ZARA HOME
rosa ovaler Teller: bungalow denmark



Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.