Reisen - Mallorca 2017 | The Nina Edition


Man darf nicht in den nächsten Urlaub fahren, ohne den letzten verbloggt zu haben, so war das doch, oder? Während die meisten Deutschen gefühlt mindestens einmal im Jahr nach Mallorca fliegen, waren der Lieblingsmann und ich, noch nie gemeinsam dort. Das haben wir dieses Jahr geändert.


Für uns stand schon länger fest, dass wir dieses Jahr wieder eine große Reise in die USA machen wollten. Für mich sind diese Reisen, so wie Städtetrips aber keine wirkliche Erholung. Die vielen Eindrücke sind zwar sehr inspirierend, aber meist bin ich nach der Reise total platt. Daher habe ich mir den absoluten Entspannungsurlaub gewünscht, bei dem ich mich um nichts kümmern muss. Das bedeutet für mich auch, nicht entscheiden zu müssen, wo wir essen gehen. Luxusproblem - I know. Eckpunkte waren Sonne im Mai, maximal drei Stunden Flugzeit und sehr gutes Essen. Da wir mit einem Iberostar Hotel auf Fuerteventura vor einigen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht haben, habe ich unser Reisebüro gebeten, sich daran zu orientieren. Am liebsten würde ich Euch jetzt nicht verraten, was er uns vorgeschlagen hat, weil es uns so gut gefallen hat und wir nächstes Jahr unbedingt wieder hin möchten: das Iberostar Albufera Playa.


Gebucht haben wir aus Bequemlichkeit und im Sinne der Erholung All Inclusive. Das Hotel bietet aber auch Halbpension an. Ich hatte schon viel Gutes über Alcudia gehört und war daher mehr als gespannt. Die Fahrt mit dem bei der Pauschalreise inkludierten Shuttle dauerte nur ca 45 Minuten in einem Minibus und war dadurch mehr als zumutbar. Unser Zimmer im Hotel war super schön weiß eingerichtet. Auf dem Bild kommt es nicht so gut rüber. Der kleine Balkon war ein Traum und durch den weißen Holzboden kam uns alles auch sehr sauber vor. Das Essen war durch die Bank weg ausgezeichnet. 


Hervorheben muss ich das Hotelmanagement. Bereits am zweiten Abend wurden wir beim Abendessen aufgefordert einen kleinen Fragebogen zur Qualitätsbewertung des Hotels auszufüllen. Wir bemängelten die fehlende Sojamilch für Kaffee an der Poolbar und das Fitnessstudio. Am nächsten Abend klopfte es nach dem Abendessen an unserer Zimmertür und man überreichte uns einen förmlichen Brief, in dem wir gebeten wurden, zur Rezeption zu kommen. Die Managerin würde uns gerne kennenlernen. Der Lieblingsmann war ganz "uffjeregt", weil er Angst hatte beim Abendessen negativ aufgefallen zu sein. Ich dachte, es lege an meinen Social Media Aktivitäten. In Wirklichkeit war man an einem Austausch hinsichtlich unserer Kritik interessiert und begrüßte uns fortan jeden Abend beim Betreten des Speisesaals persönlich. Bei der Verabschiedung hat uns die Managerin sogar gedrückt. In der Tat habe ich beobachtet, dass eine Vielzahl der Gäste, schon öfter da gewesen sein müssen und das Personal begrüßten.


Fußläufig neben dem Hotel gibt es eine Art Supermarkt, den wir als äußerst Praktisch empfunden haben. Dort habe ich auch meinen Pooldonut, den Ihr vielleicht auf Instagram gesehen habt, erworben.


Während ich auf den Social Media Kanälen etwas kritisiert wurde für unsere Wahl eines AI-Hotels, haben wir diese Entscheidung mehr als genossen. Wir haben stundenlang gelesen, Yoga am Strand gemacht, Aquafitness im Indoor-Pool und den Crosstrainer im Gym genutzt oder einfach Obst und Capuccino am Pool genossen. Grandios.



Dienstags und sonntags findet in der Altstadt von Alcudia ein Markt statt. Dieser ist gut mit dem Bus erreichbar. Die Linien kann man an der Rezeption erfragen. Das Ticket hat 1,25 € gekostet. Es empfiehlt sich früh loszufahren. Wir standen um 9 Uhr an der Haltestelle und hatten Glück es noch in einen von zwei Bussen zu schaffen. Der Markt als solches war eher übersichtlich, was wohl der Vorsaison geschuldet war. Zu der frühen Uhrzeit waren auch die Boutiquen noch geschlossen. Davon gibt es aber wirklich außergewöhnliche mit erschwinglichen Preisen in Alcudia. In der Hauptsaison stelle ich mir das noch besser vor. Vom Markt aus sind wir zum Hafen gelaufen. Dort war allerdings Iron-Man und alles abgesperrt, so dass ich Euch hier keine Tipps geben kann. Unser Bus fuhr allerdings auch von dort, so dass wir flux wieder im Hotel waren.

Mallorca und Albufera Playa, wir kommen wieder! Derweil habe ich meine Strandurlaub-Must-Haves für Euch zusammengetragen.



Kommentare

  1. Ich wusste doch, warum ich mich auf diesen Beitrag so gefreut habe!
    Zwei Tage unseres Mallorcaurlaubs werden wir nämlich auch in Alcudia verbringen - praktischerweise genau zum Markttag :)
    Euer Aufenthalt klingt echt toll - ich bin gespannt, wie es bei uns wird. Wir haben uns für eine Sparvariante entschieden, sind ja auch nur mit Wanderrucksäcken dort ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Caro, ich habe auch ganz viel an Dich gedacht beim Schreiben des Beitrags. Ich hoffe, Ihr habt eine tolle Zeit!

      Löschen
  2. Sieht toll aus - ich würde direkt hin. Jetzt. Sofort. :-) Schöner Beitrag <3

    Liebste Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. So. Ich packe dann mal kurz und düse los. Auf Mallorca war ich eindeutig zu lange nicht mehr ;) Danke für die schönen Fernweh-Bildchen.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.