Rezept - Kinderschokoladen Geburtstagskuchen | The Nina Edition


Heute müsst Ihr ganz stark sein. Diese Torte kommt nicht nur mit einer verboten großen Menge an Schokolade daher, sie ist auch noch ein klein wenig nachgeholfen, aber alles nacheinander.



Dem Lieblingsmann ist tendenziell alles nicht süß genug. Wenn ich fancy Rezepte mit wenig Zucker, Kokosblütenzucker oder sonstigen hippen Inhaltsstoffen backe, bekomme ich meist ein verzogenes Gesicht und ein "nicht meins" als Antwort. Das kann schon mal frustig sein. Also habe ich mich entschlossen, an seinem Geburtstag nichts dem Zufall zu überlassen und - ich kann es kaum über mich bringen - zu einer Backmischung gegriffen. Klar, als Kind dachte ich schon eine zeitlang ich wäre eine Baking Queen, weil mir die Muffins und Brownies aus der Amerika Serie von Dr. Oetker so gut gelangen, aber mit der Zeit habe ich den Sinn von Backmischungen immer weniger gesehen. Nachdem man flüssige Zutaten, Butter und Eier noch zufügen muss, ist mir nicht klar, was sie einem erleichtern. Das Abwiegen? Bisschen wenig oder? Vor allem wenn ich im Gegenwert mit dem Wissen der Inhaltsstoffe dafür bezahle - bzw. dem Nichtwissen. Jetzt ist mir allerdings klar geworden, welchen Sinn Backmischungen haben: Sie machen unsere Männer glücklich.


Zutaten

{für eine Springform à 20cm}

  • 1 Päckchen Dr. Oetker Schokokuchen Backmischung
  • 150g weiche Butter
  • 3 Bio-Eier
  • 100ml Milch
  • 2 Überraschungseier
  • 3 große Kinderriegel
  • 5 Kinder Schokobons
  • 1 KitKat
  • 2 Kinder Bueno 


Rezept

  1. Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen (180°C Ober- und Unterhitze).
  2. Springform fetten.
  3. Backmischung in eine Rührschüssel geben.
  4. Butter, Eier und Milch dazu geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine mit den Rührstäben kurz auf niedrigster dann auf höchster Stufe etwa 3 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Teig in die vorbereitete Springform füllen und auf einem Rost im unteren Drittel des Backofens für 60 Minuten backen.
  6. Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form ruhen lassen.
  7. Dann aus der Form lösen und auf dem Kuchenrost etwa 1 Stunde auskühlen lassen. Sollte der Kuchen am Rand der Springform kleben, vorsichtig mit einem spitzen Messer einmal herum fahren.
  8. Jetzt die Dekoration vorbereiten, da es später schnell gehen muss. Schokolade auspacken und evtl. schräg (s. Bild u.a. Kitkat) zu schneiden.
  9. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, den Beutel mit der Glasur in einen Topf legen. Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen und über den Beutel gießen, bis er bedeckt ist. Etwa 10 Minuten liegen lassen.
  10. In der Zwischenzeit ein Beispielbild für die Dekoration parat legen.
  11. Beutel aus dem Wasser fischen (Vorsicht: kochendes Wasser!) und trocken tupfen. Das ist wichtig, weil evtl. Wassertropfen die Glasur zerstören würden.
  12. Dann eine Ecke des Glasurbeutels mit der Schere abschneiden und Glasur von der Mitte auf den Kuchen gießen. Evtl. mit einem Messer von innen nach außen streichen, so dass etwas Glasur herunter läuft. 
  13. Zügig mit der Schokolade gemäß des Beispielbildes dekorieren.
  14. Kaltstellen bis die Glasur trocken ist.


Quellen

schwarze Tortenplatte: Strauss Innovation
Servietten: Ihr-Servietten
Teller: Dibbern
Lightbox: NanuNana
Geschenkpapier: Bastelpapier aus der Zeitschrift Flow
Wabenbälle: Rossmann
Armband: Makrele 2.0 von Fischers Fritze in blau
♥♥♥


MerkenMerken

Kommentare

  1. Mega Kuchen, wenn auch meine Zähne schon beim anschauen weh tun ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen schaut wirklich toll aus! Man kann sich schon vorstellen wie der schmeckt :) Ein Stück würde ich glatt nehmen.. :)
    Lg Luba

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.