#drinkinspo - Juice Cleanse

*dieser Blogpost enthält KEINE Werbung


Drei Tage, 18 Säfte und 9000ml später möchte ich Euch von meinen Erfahrungen einer Juice Cleanse berichten.

Anfang des Jahres hatte ich das Gefühl entschlacken zu müssen. Ich hatte dauernd Süßhunger und mehrere OPs mit Vollnarkose hinter mir. Ich wollte Medikamente und Altlasten ausspülen und den Darm entlasten. Nach einigem googlen kam ich zu dem Entschluss, dass Selbermachen für mich keine Option sei. Ich hatte weder Lust Unmengen an Obst und Gemüse heimzuschleppen, den ganzen Tag mit Schnippeln in der Küche zu verbringen noch einen Entsafter, der dafür zwingend notwendig war. Gern hätte ich mir die Versandkosten gespart und hätte die Säfte einfach hier in Berlin gekauft. Der einzige Berliner Anbieter den ich finden konnte, bot aber nur 3 Säfte pro Tag an. Das war mir für den ersten Versuch einfach zu wenig. So entschied ich mich aufgrund des Preises für Frank The Juice aus München und lies die Säfte liefern. Die Juice Cleanse von Frank the Juice besteht aus 6 Säften bzw. Flaschen à 500ml pro Tag. Im folgenden erzähle ich Euch einwenig über die einzelnen Säfte.


Saft 1:

  • Apfel, Gurke, Spinat, Sellerie, Petersilie, Ingwer, Grünkohl, Zitrone
  • "Grün" - bye bye Übersäuerung - hell überaus gutes Kopf- und Bauchgefühl
  • 4,7g Zucker auf 100ml

Der Apfel macht den Saft wahnsinnig süß. Der Ingwer lässt ihn ein klein wenig scharf im Abgang sein ohne das er hervor schmeckt. Hervor schmecken tue ich allerdings den Sellerie und ich bin kein Fan von Sellerie. Die restlichen Zutaten sind nicht prägnant. Alles in allem erinnert er mich einwenig an den grünen Smoothie von True Fruits. Allerdings ist "Grün" von The Frank Juice weniger dickflüssig und eventuell auch einmischen weniger süß.


Saft 2:

  • Ananas, Apfel, Minze
  • "Gold" - hier trinkst du goldrichtig!
  • 8,0g Zucker auf 100ml

Mein erster Eindruck ist: süß. Ich schmecke Ananas und im Abgang Apfel. Minze kann ich nicht herausschmecken. Lecker, erfrischend und irgendwie genau das was ich gegen das 11 Uhr Vormittagstief brauche.


Saft 3:

  • Birne, Gurke, Broccoli, Spinat, Minze, Limette, Moringa
  • "Grün Plus" - Einfach Grün-tastisch!

Dieser Saft riecht bis jetzt am gesündesten. Auch dieser schmeckt zunächst einmal süß. Die süße Birne wird abgelöst von der recht dominanten Gurke. Der Nachgeschmack ist leicht bitter.
4,3g Zucker auf 100ml.


Saft 4:
  • ist eigentlich eine Limonade
  • Zitrone, Kurzkuma, Cayenne, Agave, Wasser
Der ist so gar nicht mein Ding. Ich lasse ihn fortan weg.


Saft 5:
  • Karotte, Apfel, Rote Bete, Ingwer, Zitrone
  • ehrlich, geerdet. rot.
Vor diesem Saft habe ich am meisten Respekt und bin positiv überrascht. Er schmeckt herrlich erdig. 


Saft 6.
  • ist eigentlich eine Milch und mein Highlight
  • Cashew, Dattel, Sesam, Vanille, Zimt, Wasser
  • akku to go. weiß.
Mein Highlight. Herrlich Süß, und samtig auf der Zunge. Perfekter Abschluss.

Fazit

Tag 1: 13 Uhr, ich bin beim dritten Saft. Ich habe Hunger. Mein Magen knurrt konstant seit ich heute Morgen um 6 Uhr wachgeworden bin. Ich denke schon den ganzen Tag an Chicken-Nuggets. Alle Artikel in denen ich gelesen habe, man hätte keinen Hunger, stimmen nicht. Ich habe richtig Hunger. Punkt. Ich habe zu jedem Saft mindestens zwei Tassen Kräutertee getrunken und muss mittlerweile alle 10 Minuten zur Toilette. Ich trinke die Säfte sehr langsam. Behalte jeden Schluck lange im Mund. Mache zwischendurch Pausen. Für Saft 2 habe ich zwei Stunden gebraucht.

Das gibt ungefähr meine Erfahrungen wieder. Juice Cleanses sind nichts für mich. Ich habe nach dem dritten Saft ein knallrotes Gesicht. Nach kurzem Kontakt mit Frank The Juice - wird eine Histaminintoleranz vermutet. Deswegen wahrscheinlich auch der Hunger. Ich versuche es mit Brühen dazwischen und einer Mahlzeit pro Tag und lasse den Saft mit Ananas weg. Dennoch bin ich mehr als froh als es vorbei ist. Mein ganzer Körper fühlt sich zwar durchgespült an und ich habe tatsächlich 5 cm an Bauchumfang verloren, beschließe aber, dass das nichts für mich ist.

Habt Ihr schon einmal eine Juice Cleanse gemacht?

Kommentare

  1. Hallo nach Berlin,

    vielen Dank für deine - mal wieder - vielen hilfreichen Infos. Ich lese hier immer gerne mit.

    ich möchte mich nun mal mit einigen Superfoods eindecken und habe mich erstmal auf Moringa eingeschossen. Allerdings bin ich bzgl. der Darreichungsform total überfordert. In meinem Shop des Vertrauens gibt es Moringa Kapseln, Presslinge, Tabletten, Tee, Pulver und sogar Moringa Schokolade?!

    Was davon soll ich/man denn am besten kaufen?!

    Wäre toll, wenn du mir (oder gerne auch sonst jemand) einen kleinen Tipp geben könnte? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa, mit Moringa habe ich mich noch nicht beschäftigt und kann Dir daher auf Anhieb keinen Tipp geben, allerdings habe ich auf meinem Nachttisch ein Buch über Superfoods und sobald ich da etwas zu gelesen habe, melde ich mich sehr gern bei Dir.

      Löschen
  2. Ich liebe Smoothies, am meisten meine selbstgezauberten :D Green Smoothies kann ich allerdings nichts abgewinnen, ich weiß auch nicht... /: Habe schon einige Varianten ausprobiert.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.