Backen - No Bake Himbeer Zitronen Pistazien Cheesecake | The Nina Edition


Desserts im Glas sind für mich etwas ganz Besonderes. Sie lassen sich nicht nur super vorbereiten, sondern überzeugen auch mit diesem gewissen Wohlfühlfaktor, der das heimelige Löffeln so mit sich bringt. Dieser super hübsche zitronige no bake Cheesecake im Glas ist dabei noch so super fix gemacht, das er es bestimmt auf Eure All-time-Favourite-Liste schafft.


Entstanden ist das Rezept übrigens bei einem Event vom Kochhaus, von dem ich später mehr erzählen möchte. Credit geht dabei an dieser Stelle an meine Teammitglieder Mareike von Biskuitwerkstatt *klick* und Rebecca von Baby Rock my Day *klick*.


Los geht's!

  1. Limettenschale abreiben. Limette halbieren und auspressen.
  2. 10 Himbeeren beiseite legen.
  3. Restliche Himbeeren mit 1 EL Zucker und der Hälfte des Limettensaftes in einem Topf vermischen und aufkochen. Durch ein Sieb gießen und kalt stellen.
  4. Datteln entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  5. Cashewkerne im Mörser zerstoßen.
  6. Datteln und Cashewkerne vermischen und mit den Fingern in den Gläsern als Boden festdrücken.
  7. 8 Pistazien beiseite legen.
  8. Restliche Pistazien im Mörser grob zerstoßen.
  9. In einer Schüssel die Hälfte der Limettenschale, den restlichen Limettensaft, 2EL Zucker, sowie die Pistazien mit der Mascarpone vermengen. Diese Masse auf den Boden in die Gläser füllen.
  10. Himbeersoße darauf verteilen. 
  11. Himbeeren darauf dekorieren.
  12. Cantucini im Mörser zerkleinern und auf den Himbeeren als Streusel anrichten.
  13. Mit Pistazien und Himbeeren dekorieren.


Die Idee zu diesem Rezept entstand wie gesagt bei einem Event des Kochhauses *klick*. Dieses hatte kürzlich 12 Blogger in seine Filiale in der Schönhauserallee geladen, um gemeinsam zu frühstücken, zu kochen und Rezepte zu entwickeln.


Nach einem gemeinsamen Frühstück haben wir zunächst vier Gänge gekocht und uns dabei alle besser kennengelernt. Nach dem Vertilgen der vier Gänge ging es dann an die Rezeptentwicklung im Team. Dabei hat jedes Team per Los eine Beere zugeteilt bekommen. Wir durften die Himbeere als Inspiration nutzen. Dann ging es an die Rezeptentwicklung, Umsetzung und schließlich Fotografieren.


Dabei durften wir maximal 15 Zutaten verwenden, mussten ein Rezept für zwei Personen kreieren, das sich mit haushaltsüblichem Zubehör nur aus Zutaten in Portionsgrößen herstellen lässt.


Juror war der Kochhauskoch.


Der no bake Cheesecake traf auf harte Konkurrenz insbesondere namens Erdbeersalsa. Schließlich konnte er sich aber doch durchsetzen und den Sieg erringen.


Es folgen einige Impressionen eines wunderschönen Tages. Ich danke dem Kochhaus ganz herzlich für die Einladung und den tollen Tag.







Kennt Ihr schon das Kochhaus?

Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.