Rezept - schnelles Büffet | The Nina Edition



Ich werde immer wieder gefragt, wie ich Job, Blog und Social Life unter einen Hut bekomme. Meine Antwort: Organisation ist alles. Heute zeige ich Euch nicht nur ein easy-peasy Büffet für den nächsten Mädelsabend, sondern verrate Euch auch meine Tipps für die stressfreie Vorbereitung. 

Für mich sind solche Dinnerevents immer ein kleines Highlight. Ich freue mich ein schönes Büffet anrichten zu können und mich und meinen Perfektionismus mal wieder ausleben zu können. In meinem Studium habe ich gelernt, große Aufgaben in Überschaubare einzuteilen. Dieses Prinzip lässt sich auf alles im Leben anwenden. Planung, Organisation und Zeitmanagement sind die halbe Miete, um nicht in Stress und Chaos zu versinken. Natürlich ist es einfacher Gäste nur am Wochenende einzuladen, allerdings ist Einkaufen am Samstag häufig noch stressiger und zuviel Vorbereitungszeit kann auch zum Verzetteln führen. Mit meinem Zeitplan könnt Ihr eigentlich jeden Tag Gäste empfangen. 

Vorbereitung

  1. Menü überlegen, alle Rezepte heraussuchen und an einer Stelle (z.B. auf Pinterest) ablegen
  2. Vorräte checken und eine Mastereinkaufsliste erstellen
  3. Einkaufsliste evtl. aufsplitten und frische Zutaten erst kurz vorher einkaufen
  4. Zeitplan erstellen

1. Menü & Rezepte

Wenn Ihr Gäste einladet, wollt Ihr mit Ihnen einen schönen Abend verbringen. Das klingt simpel, wird aber oft bei der Planung vergessen. Gerichte, bei denen Ihr die ganze Zeit am Herd steht und Nichts von den Tischgesprächen mitbekommt, bieten sich z. B. nicht an. An diesem Abend wollte ich z.B. zu erst Pasta machen. Dann hätte ich aber Pasta und Soße kochen müssen, während die Gäste da sind, damit die Pasta auch wirklich auf den Punkt ist. Da bestand dann die Gefahr, dass ich mich verquatsche und sie dann doch nicht mehr al dente ist. Außerdem gerate ich in Stress, wenn Leute mir zuschauen. Es hätte also durchaus passieren können, dass ich mir das heiße Nudelwasser beim Abgießen über die Hand gieße, dann natürlich behaupte "hat gar nicht weh getan" und heimlich den ganzen Abend einen Cool-Pack auf meine Hand lege. You get the idea. Also habe ich stattdessen Gerichte und Rezepte herausgesucht, die ich gut vorbereiten kann, damit ich den ganzen Abend mit den Gästen verbringen kann. Es gab:
  • Feta-Spinat Paste
  • Tapinade (hat mich nicht überzeugt, darum lasse ich sie hier weg)
  • Feta-Spinat-Blätterteigschnecken
  • Rosmarin-Speck-Blätterteigschnecken (nach diesem Rezept *klick*)
  • Guacamole
  • Nudelsalat mit Tomaten, Mozzarella, schwarzen Oliven und Pinienkernen.
  • Wurstteller
  • Käseplatte
  • Antipasti (1 Glas grüne Oliven mit Mandeln gefüllt, eingelegte Zwiebeln, Kaperntrommeln)
  • Zitronen-Limettenwasser
  • Eiswürfel
  • verschd. Brot
  • Pralinen & Macarons

2. Einkaufsliste 

{für 6-8 Personen}
  • 4,5 l stilles Mineralwasser
  • 2 Biolimetten
  • 2 Biozitronen
  • 100g frischen Spinat
  • 400g gr. Schafskäse (aus 100% Schafskäse)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100g Pinienkerne
  • 2 Blätterteigrollen
  • frischen Rosmarin (ca. 3-4 Zweige)
  • 200g Schinken oder Bacon
  • 500g Nudeln (z.B. Orechiette von De Cecco)
  • 1 kl. Dose schwarze Oliven ohne Stein
  • 300g Mini Mozzarella Kugeln
  • frischen Basilikum
  • 1 Paket Cocktailtomaten 
  • 1 Paket kleine Rispentomaten
  • 2 Avocado
  • rote und grüne kernlose Weintrauben
  • Sprossen
  • 50g Rindersalami
  • 50g Nusschinken
  • 1 Packung Aoste Salami mit Haselnüssen
  • 2 kleine Chorizo
  • 100g Rosmarinschinken
  • 4 kleine Romanosalatköpfchen
  • 4 Feigen
  • 1 Stück Ziegenkäserolle
  • 1 Stück Machego
  • 1 Camembert
  • 1 Ziegencamembert
  • getr. Aprikosen
  • Zitronensaft
  • Kräutersalz
  • Olivenöl
  • Condimento Balsamico Bianco
  • Lindt Mini Pralinen
  • Blumen
  • Macarons
  • Biobäcker: Brotchips, 1/2 Falken, 1 Ciabatta mit Oliven

3. Zeitplan erstellen

Das A und O für einen schönen Abend an dem Euch nicht die Augen von der ganzen Vorbereitung zufallen, ist ein realistischer Zeitplan. Alles was vorbereitet werden kann, wird vorbereitet. -allerdings ohne Nachtschicht. Dabei gilt es zu bedenken, was wie haltbar ist bzw. sogar noch durchziehen muss. Daher erstelle ich nachdem ich die Rezepte herausgesucht habe und eine Einkaufsliste erstellt habe, einen detaillierten Zeitplan, den ich abhaken kann. Da steht jedes noch so kleines Detail drin von "Nudelsalat vorbereiten" über "Stereoanlage testen" ist alles dabei. Hier habe ich Euch einmal meinen Zeitplan aufgeschrieben. Ihr müsst Euch nur noch überlegen wann Ihr am Besten einkauft. 

4. Am Vorabend:

1. Zubehör

Als erstes überlege ich mir immer ein Farbkonzept und suche alle Schälchen, Löffelchen und Platten zusammen und stelle sie in eine Ecke der Küche. So kann ich sofort immer auf eine zugreifen und alles was fertig ist, darauf anrichten. Auf einem Tablett stelle ich die Wassergläser bereits parat.

2. Eiswürfel vorbereiten

3. Feta-Spinat Paste

Die Blätterteigschnecken können ruhig einen Tag durchziehen. Dann schmecken sie eigentlich noch besser. 

100g frischen Spinat mit 400g griechischem Feta aus 100% Schafskäse mit 2 Knoblauchzehen und ca. 4 EL Olivenöl in den Multiquick (oder Mixer) geben und gut durchmixen.

4. Feta-Spinat-Blätterteigschnecken mit Pinienkernen



1 fertigen Blätterteig aus dem Kühlfach ausrollen und mit etwas Feta-Spinat Paste (s.o.) nach Belieben bestreichen. Backofen wie auf der Verpackung des Blätterteigs angegeben vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Blätterteig von der Längsseite zu einer Rolle aufrollen. Mit einem scharfen Messer etwa 1cm (oder dünner) dicke Streifen abschneiden. Auf das Backblech legen und Pinienkerne darauf festdrücken (ca. 25g). 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen. 

Restliche Paste auf in eine schöne Schale geben, zudecken und kalt stellen.

5. Rosmarin-Speck Schnecken

Dann die Rosmarin-Speck-Blätterteigschnecken nach diesem Rezept *klick* vorbereiten.

Blätterteigschnecken am besten in einer Keksdose auf dem Balkon aufbewahren. Nur mit Alufolie abgedeckt können Sie Feuchtigkeit ziehen.

6. Tischdecken



Während die Schnecken backen den Tisch decken. Ja, ich decke den Tisch schon am Abend vorher.  So sehe ich, ob die passenden Gläser oder das Besteck gerade im Geschirrspüler sind. Dieser Teil ist übrigens mein liebster. Als erstes wähle ich einen Tischläufer aus und bügel ihn direkt auf dem Tisch. Dann poliere ich Gläser und Besteck, stelle die Teller dazu und wähle Servietten und Deko aus. Blumen vom Balkon perfektionieren das Ganze. Hier habe ich den zweiten Läufer schon parat gelegt und die Kräuter, die als Deko für das Büffet gedient haben, erst einmal auf den Tisch gestellt.

5. Am Morgen:

1. Nudelsalat


Nudeln bissfest kochen. Eine große Schüssel bereitstellen. In der Zwischenzeit die Rispentomaten waschen und halbieren. Mozzarella und Oliven abgießen und ebenfalls halbieren. Basilikum abzupfen, waschen, trockentupfen und mit einer sauberen Küchenschere direkt in die bereitgestellte Schüssel schneiden. Restliche Zutaten (außer der Pasta) dazugeben. Pinienkerne ebenfalls dazugeben. Jetzt nach und nach die Nudeln dazugeben und immer wieder durchmischen. So vermeidet Ihr, dass der Salat zu nudellastig wird. Gegebenenfalls restliche Nudeln beiseite Stellen. 6 EL Olivenöl mit 2 EL Condimento Balsamico Bianco, und Salz und Pfeffer mischen und über den Nudelsalat geben. Abdecken und kalt stellen. So kann der Salat bis die Gäste eintreffen noch etwas durchziehen.

2. Zitronen-Limetten Wasser


Zitronen und Limetten unter heißem Wasser abreiben. (Ich nehme zwar grundsätzlich Bio-Obst (wer möchte schon Pestizide im Wasser), aber das Obst hat ja trotzdem schon einen weiten Weg hinter sich allein im Supermarkt lag es im Einkaufswagen, auf dem Kassenband und wanderte durch verschiedenen Hände.) Die Früchte halbieren und grob vierteln. Dann in einen Getränkespender geben und mit Wasser aufgießen. Kalt stellen. Wenn Ihr keinen Getränkespender habt, könnt Ihr mehrere Krüge oder Karaffen füllen. Das mache ich immer am Morgen vorher, damit das Obst noch genug Geschmack auf das Wasser abgeben kann, aber nicht braun wird. Im Herbst und Winter kann ich das Gefäß dann ganz entspannt zum Kühlen auf den Balkon stellen (Schatten!). 

6. Nach der Arbeit:

1. frisches Brot vom Biobäcker holen

2. frischen Aufschnitt beim Neulandfleischer holen

3. frische Blumen holen



4. Macarons holen (2 pro Person)


7. Eine Stunde bevor die Gäste eintreffen:

1. Antipasti anrichten



2. Wurstplatte



Für die Wurstplatte den Strunk von den kleinen Romanosalatköpfen abschneiden. Äußere Blätter entfernen. Restliche Blätter wachen und am äußeren Rand einer großen Platte (ich habe einen Platzteller genommen) reihum legen. Darauf je ein paar Scheiben Wurst im Kreis verteilen. Chorizo dazu in Scheiben schneiden. In der Mitte ein Beet aus Sprossen legen. Eine halbe Avocado schneiden und auf der Wurst verteilen. Kaperntrommeln ebenfalls darauf verteilen. Zwei Feigen gründlich waschen, vierteln und auch auf dem Teller anrichten. Ebenso mit einigen roten Trauben verfahren. Cocktailtomaten in ein einfaches Gefäß geben und auf das Sprossenbeet setzen. Außerdem eine Paste (hier Tapenade) z.B. die Feta-Spinat-Paste in eine weiße Schüssel geben und darauf stellen. Gabel und Löffel bereitlegen.

3. Käseplatte




Für die Käseplatte die grünen Trauben gründlich waschen und auf einer Platte anrichten. Die beiden Camemberts halbieren und je eine Hälfte auf die Platte legen. Machego und Ziegenkäserolle dazu legen. Dabei noch etwas Platz für die getr. Aprikosen lassen. Diese in 2mm Scheiben schneiden. Die beiden übrigen Feigen gründliche waschen und dazu legen. Käsemesser bereitlegen.

4. Guacamole

Für die Guacamole die restliche Avocado mit einer Gabel zerdrücken. Mit Zitronensaft betröpfeln und mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. In ein Schälchen füllen und mit einem Löffel auf das Büffet stellen.

5. Bruschetta


Einen tiefen Teller mit Küchenpapier auslegen und Tomaten (1 Dose stückige Tomaten) darauf gießen, salzen und 10 Minuten stehen lassen. Küchenpapier entfernen und Tomaten noch einmal über dem Sieb abgießen. Dann mit 1 TL getr. Oregano, Pfeffer und 3 EL Olivenöl in einer Schüssel mischen. Übrigens: Die Reste können am nächsten Tag perfekt zu Nudeln als Soße gegessen werden.

6. Macarons und Pralinen anrichten

8. Zehn Minuten bevor die Gäste eintreffen:


Alles vom Balkon holen und eventuell umfüllen. Fertig! 

Bezugsquellen:

kleine Teller, Wurstplatte, Nudelsalatschüssel: Hutschenreuther & Laura Ashley "Louisa"
Leinen Tischläufer: H&M Home *klick*
weiße Teelichthalter mit Kupfer: Blume 2000 (Frühjahr 2015)
Tisch: MELLTORP von IKEA *klick*
Stühle: Tchibo (alt)
Servietten: Räder
Käseplatte: Tchibo (alt)
Käsemesser: Set Easy Cut von Zassenhaus *klick*
Getränkespender: DEPOT *klick*
Set aus zwei Schüsselchen (lila): Tchibo
kleine Etagere (mit Macarons): Aldi Nord
Oliven-Schnecke: NanuNana





Kommentare

  1. Und ich kann aus sicherer Quelle sagen, dass es SAU lecker und ein wundervoller Mädelsabend war! Wahnsinn was du da gezaubert hast <3

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll! Und Hut ab! Ich empfange auch gerne Gäste, will es aber auch immer ganz perfekt. Letztendlich gerate ich in voller Panik, wenn ich auf die Uhr sehe :D Mein Freund kennt das schon und geht immer in Deckung kurz bevor wir Besuch empfangen. Hast Du jedenfalls klasse vorbereitet und super organisiert. Kann man sich auf jeden Fall ne Scheibe von abschneiden :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott! :D
    Du weißt gar nicht wie dankbar ich dir bin <3
    Seitdem ich alleine wohne, hatte ich immer sorge "Wie soll ich so ein Event nur planen!? Was ist wenn etwas schief geht??" Ich bin selbst nicht so gut organisiert und suche mir oft Tipps und Anleitungen im Internet. Aber diese hier ist perfekt!
    Ich bin dir wirklich dankbar für diesen wirklich tollen Beitrag! :) Sehr gut geschrieben und ich denke mit diesen Tipps hilfst du jedem der so einen erfolgreichen Abend planen will!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie lieb <3. Ich freu mich sehr, wenn ich Dir damit helfe! Ich hatte etwas Vorbehalte, weil der Text so lang geworden ist. Übrigens gibt es im Archiv auch noch einen Beitrag für den perfekten Truthahn. Der ist vielleicht auch was für Dich.

      Löschen
  4. Toller Beitrag, so eine tolle Zeitplanung hätte ich auch gerne :)
    Super hilfreich für meinen nächsten Mädelsabend, da kann ich mir ein paar Tipps super abschauen.

    Allerliebst aus Hamburg,
    Mareike von /unefantastiqueterre.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich freue mich, wenn ich Dich inspirieren konnte. Der Mädelsabend wird bestimmt perfekt!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.