#travelinspo - London: 4-Days Shopping Trip



Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass der Lieblingsmann gerne shoppt? Er shoppt nicht nur gerne, er shoppt auch mehr als ich. Findet den Fehler. Es ist mittlerweile sogar soweit, dass er mir allen ernstes erklärt, ich könne nicht ins Outlet gehen, während er Football guckt. Schließlich wolle er auch mit ins Outlet. Nee- ist klar!

Eigentlich hätte es mir schon bei unserer ersten gemeinsamen Reise in die USA klar werden müssen. Da hatte er nämlich zumindest quantitativ mehr geshoppt. Ich lege ja eher wert auf wertige Sachen (lach) und habe natürlich mehr ausgegeben. Auch klar irgendwie. In Florida letztes Jahr ging das gleiche Spielchen dann wieder los. So konnte es natürlich bei unserem viertägigen London-Trip auch nicht anders sein. Eigentlich sind wir rüber gejettet, weil dort ein NFL Spiel stattfand, was man(n) natürlich nicht versäumen durfte. Für mich stand klar das Shopping im Vordergrund, aber auch da hat mich der Lieblingsmann wieder überrundet. Meine Anmerkung beim Packen er solle doch lieber den großen und nicht den mittleren Koffer mitnehmen, hat er direkt mit Nichtachtung gestraft. Das Ergebnis war: ich musste seine Sachen in meinem Koffer zurückbringen. Ihr versteht!

Shopping



Die klassischen Adressen für Touristen zum Shopping in London sind die Regent, die New Bond & Oxford und die Carnaby Street. Lasst Euch den Schmuck von Decadorn *klick*, den Anthropologie in der Regent Street verkauft nicht entgehen. Ansonsten findet Ihr dort alle bekannten Marken darunter auch Victoria Secret und Whole Foods, sowie das Schmucklabel Folie Follie, das ich so gerne mag.



London ist allerdings auch für seine unzähligen Märkte bekannt. Plant also unbedingt einen Tag dafür ein. Es lohnt sich. Empfehlen kann ich vor allem den Old Spital Field Market, von dem ich Euch bereits 2012 berichtet hatte *klick*. Allerdings hat sich in der Gegend drum herum jetzt einiges getan und dort sind jetzt noch mehr Märkte entstanden, die sich besonders am Sonntagvormittag, wenn es sonst noch eher still in London ist, lohnen.


Auch der Sunday Up Market in der Brick Lane hat mir gut gefallen. Dort gab es z. B.  Whoopie Pies und S'mores von kooky bakes *klick*. Schaut auf dem Weg auch bei Absolute Vintage in der Hanburry Street vorbei.


Besonders toll fand ich auch die Boutique von Traffic People in der Brushfield Street *klick*. Auch die Sachen bei Gonsalves & Hall *klick* haben mir sehr gut gefallen. Ich sage nur Mrs & Mr Teelöffel etc. Wenn Ihr ein Faible Inneneinrichtung und Deko habt, solltet Ihr Euch das Mercantile *klick* nicht entgehen lassen. Der Petticoat Lane Market hat mir absolut nicht gefallen.


Auch der Camden Lock Market war ganz nett. Ich würde ihn aber nicht zu den Must-sees zählen. Irgendwann wiederholt sich das Angebot schon sehr.


Die Portobello Road in Notting Hill gehört mittlerweile ja quasi zum Standardrepertoire eines jeden Londonbesuchs. Ihr solltet dabei aber auch die kleinen Nebenstraßen im Auge behalten. Dort finden sich z.B. die aussergewöhnlichen Kommoden von Graham & Green *klick*.


Außerdem könnt Ihr bei Jamie Oliver auch die tollen Baiser der Meringue Girls ergattern.


Food

Mittlerweile wird der Lieblingsmann übrigens auch von seiner Familie und seinen Freunden als "Foodblogger" bezeichnet, weil er sein Essen immer bei Facebook postet. Ich weiß gar nicht woher er das hat ;).

Der positive Nebeneffekt ist, dass es kein Gemecker gibt, und er schon von allein wartet, bis ich mein Foto gemacht habe. Außerdem versteht es sich von selbst, dass wir jedes ansehnliche Café ansteuern. Unsere Pause während des Shoppings legten wir im "Paul" in der Regent Street ein. Die Macarons waren mir da allerdings etwas zu teigig. Das ist allerdings Geschmacksache.


Natürlich musste ich Cupcakes von Lola's Cupcakes im Topshop am Oxford Circus mitnehmen.


Was ich Euch aber dringend empfehle ist ein Lunch im "Shoryu" im Kingly Court. Nicht nur ist der Hof gemütlich, weil leicht versteckt, sondern unsere Ramen waren der Knaller. Dazu gab es dann noch super leckeres Kokoswasser auf Eis.


Da das Frühstück in unserem Hotel eine Katastrophe war, haben wir immer unterwegs gefrühstückt. Am ersten Tag vor dem Marktbesuch musste es ein echtes British Breakfast sein. Das Foto ist vielleicht nicht so überzeugend, aber ich kann Euch ein Frühstück in der Patisserie Valerie (Bedford Court) nur empfehlen.


Am zweiten Tag haben wir in Notting Hill gefrühstückt. Dort gibt es die super leckere Gail's Bakery, in der wir auch schon bei unserem letzten London Besuch *klick* waren.



Auch auf dem Old Spitalfields Market und den Märkten drum herum hätte man sich satt essen können.






Besonders gespannt war ich ja auf die Merigue Girls. Schon als Kind habe ich Baisers geliebt und diese hübschen bunten Dinger sind jawohl für jeden Foodie ein Must-have. Auch geschmacklich haben sie es mir total angetan: Gin-Tonic schmeckt tatsächlich wie sein Name. Unglaublich. Allerdings muss man die kleinen Dinger einwenig suchen. Ich habe sie in einer Boutique in Camden entdeckt und später nochmal bei Jamie Oliver in Notting Hill. 



Einen Redvelvet Cupcake der Hummingbird Bakery aus Notting Hill müsst Ihr auch unbedingt probieren.


Street Art

Wir haben ja die Street Art so für uns entdeckt und sind in London zufällig auf einige Kunstwerke gestoßen. Besonders gut gefallen hat mir dieses Kunstwerk von Ronzo in der Nähe der Brick Lane.





Die Häuserfronten und das Graffiti unten waren in Camden kaum zu übersehen.


Was darf bei Euch auf einer Städtetour nicht fehlen?

Kommentare

  1. Was für tolle Bilder! Da bin ich echt kurz davor den Flug zu buchen!!! :o) Ich liebe London. Und diese Meringues muss ich unbedingt probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly, herzlichen Dank! Ich freue mich immer so, wenn meine Bilder Euch gefallen. Dein Blog hat mich damals inspiriert, selbst einen zu verfassen :) daher freue ich mich heute umso mehr.

      Löschen
  2. Ahhhh mist, jetzt will ich sofort nach London zurück! :/ Bei London-Fotos jeder Art kriege ich immer sofort Fernweh, ich liebe London einfach! ♥
    Ganz tolle Bilder und sehr schöne Tipps, auch, wenn ich einige davon schon kannte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch! London ist auch wirklich immer eine Reise wert. Irgendwie gehe ich auch immer an die gleichen Orte, wenn ich dort bin :)

      Löschen
  3. Belle le foto! Da anni trascorro le mie vacanze Alto Adige, ma vorrei tanto vedere Londra!! Ho già sentito tanta gente parlare della Portobello Road:-) Comunque complimenti per il tuo Blog, mi piace guardare le foto. Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cara Laura, grazie per i tuoi complimenti e scusami x il mio italiano. Sto dimenticando tutto. Hai visto anche le foto di Rimini?

      Löschen
  4. Unglaublich, selbe Stadt, völlig andere Spots gesehen! :-)
    Wenn Dir der Cupcake von der Hummingbird Bakery geschmeckt hat, wirst Du bei Peggy Porschen in Ohnmacht fallen, da liegen meiner Meinung nach Welten dazwischen! ;-)
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.