#travelinspo - Barcelona: Tapas

Während unserer fünf Tage in Barcelona vor Ostern *klick*, haben der Lieblingsmann und ich es uns nicht nehmen lassen möglichst viele Tapas Bars auszuprobieren. Welche uns am besten gefallen haben, zeige ich Euch heute.

Caramelitas in El Raval



Auf das Caramelitas sind wir auf der Suche nach der Bar Lobo (dazu später mehr) eher zufällig bei einem Spaziergang durch El Raval gestoßen. Über El Raval und seine Vor- und Nachteile habe ich Euch hier *klick* bereits berichtet. Das Caramelitas erreicht Ihr auch bequem von La Rambla aus nach 2 Minuten Fußweg. Druckt Euch am besten vorher eine Karte aus, oder merkt Euch welche Straße Ihr abgehen müsst, in den Touristenkarten sind diese kleinen Straßen leider nicht verzeichnet. Das Caramelitas besticht schon von außen durch seine tolle Einrichtung gepaart mit dem studentisch-alternativen Charme der Kellnerinnen. Die Karte ist eher klein gehalten, unterscheidet aber explizit in vegetarische und nicht-vegetarische Gerichte. Wir hatten (v.l.n.r.) frittierte Artichokenherzen, Austernpilze und verschieden gefüllte Kroketten.




Bar Lobo in El Raval


Ebenfalls fußläufig aber wirklich nur einen Katzensprung von La Rambla entfernt, findet sich auch die Bar Lobo (Ihr kommt auf dem Weg zum Caramelitas daran vorbei). Aufmerksam geworden auf diese Bar bin ich durch einen Bericht hier *klick* und diesen hier *klick*. Die Bar Lobo liegt an einem kleinen wunderschönen Platz mit anderen Bars, an dem man, bei Glück Tango-Tänzer beobachten kann, dann verpasst man allerdings dieses schöne Interior. Naja, alles geht eben nicht. Gegessen haben wir einen Ziegenkäsesalat.


Tapa Tapa Xirinquito (in Barceloneta)


Tapa Tapa ist wohl eine Tapaskette, die im Internet nicht nur gute Bewertungen genießt. Dort ist die Rede von Tourinepp, was ich nicht bestätigen kann. Wir waren während unserer Busstadtroundfahrt in der neuen Filiale direkt am Strand in Barceloneta. Solltet Ihr keinen Platz auf der Sonnenterrasse erwischen, müsst Ihr meines Erachtens aber auch nicht traurig sein, denn auch hier hat die Einrichtung Charme. Wir haben Hummerpaella und als Vorspeise Patatas Bravas und Chorizo gegessen. Solltet Ihr auch mit dem Bus Touristic unterwegs sein, erhaltet Ihr eine Portion "Patas Bravas" (Kartoffeln mit Tomaten und Mayo) gegen einen Coupon aus dem entsprechenden Heftchen gratis. Da wir etwas ausgehungert waren, habe ich erst mitten beim Essen daran gedacht ein Foto zu machen. Das Resultat ist nicht wirklich Appetit anregend, daher erspare ich es Euch ausnahmsweise.

Bodega Monumental (Nähe Pl. d'Espanya)

Auf die Bodega Monumental sind wir durch Empfehlungen auf Trip Advisor auf der Suche nach einer authentischen Tapas Bar in der Nähe des Pl. d'Espanya gestoßen. Es hat sich gelohnt. Das Personal war wirklich herausragend freundlich und das Essen wirklich sehr lecker. Wir hatten eine Vielzahl von Tapas darunter frittierte Oliven, Catalunische Fleischbällchen, Schinken und Kroketten.




Taller de Tapas (Rambla de Catalunya)


Auch das Taller de Tapas scheint zu einer Kette zu gehören. Wir haben dort auf Empfehlung eines Freundes unseren letzten Abend in Barcelona verbracht. Das Interior hat mich irgendwie an Paris erinnert. Die Auswahl der Tapas war besonders im Vergleich sehr groß. Wir hatten verschiedene auch vegetarische Tapas, die wir wohl so genossen haben, dass lediglich der Lieblingsmann ein paar verwackelte Handyfotos gemacht hat. Ich zeige sie Euch trotzdem.




 
Caramelitas, *klick*,  Doctor Dou, 1 (Nähe La Rambla) 
Bar Lobo, *klick*, C/ Pintor Fortuny 3, 08002 Barcelona (Nähe La Rambla) 
TAPA TAPA XIRINGUITO, *klick*, in Barceloneta 
Bodega Monumental, *klick*, Creu Coberta, 87, Nähe Pl. d Espanya 
Taller de Tapas, *klick*, Rambla de Catalunya, 49-51
   

Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.