Reisen - Barcelona: Barceloneta & El Raval | The Nina Edition



Der Lieblingsmann und ich waren vor Ostern für 5 Tage in Barcelona und haben die Stadt und den Strand unsichergemacht. An unserem zweiten Tag schien die Sonne wunderschön, und so haben wir einige schöne Stunden am Strand von Barcelona, dem Barceloneta, verbracht.




Mit der U-Bahn erreicht man den Strand in dem man an der Station "Barceloneta" aussteigt. Von dort aus schlendert man gemütlich an der Promenade entlang zum Strand. Am Sonntag als wir dort waren, war da sogar ein kleiner Kunst- und Spezialitätenmarkt, wo ich sicherlich zugelangt hätte, wäre das Frühstück in unserem Hotel nicht so gut gewesen.



Barceloneta war erstaunlich leer für die Jahreszeit, das Wetter und einen Sonntag.



Wir haben Montag noch einmal vorbeigeschaut und da steppte im wahrsten Sinne der Bär und von der Ruhe, die wir dort am Tag zuvor genossen hatten, gab es keine Spur mehr.



Nach der traumhaften Zeit am Strand, wollten wir eigentlich mit der Seilbahn zur Festung auf dem Montjuic fahren, aber nach dem uns ein Schild am Schlangenende auf eine Wartezeit von 80 Minuten hinwies,


gab es eine kleine Planänderung und es ging für uns Richtung Altstadt und El Raval. El Raval befindt sich westlich der La Rambla und ist im Süden abgegrenzt vom Hafen und im Norden durch die Placa Catalunya und die Placa Universitat.


Wir sind von der Av. Drassanes Richtung Norden gelaufen in Richtung Calle Reira Baixa, einer Gasse voll mit Vintage Läden auf der das Foto unten entstanden ist. Sonntags haben die Geschäfte in Barcelona leider zu, so dass ich Euch nicht sagen kann, ob es sich lohnt dort vorbeizuschauen. 



Als wir so etwas planlos durch die Gassen gelaufen sind am Sonntag gegen Mittag auf der Suche nach dem authentischen Barcelona, habe ich El Raval doch als etwas bedrohlich empfunden. Neben schönen Konditoreien wie auf dem Bild unten,


biegt man um die Ecke und begegnet Prostituierten und zwielichtigen vor Telefonkartengeschäften und anderen Handyläden rumlungernden Gestalten. Und das an einem Sonntag gegen Mittag. Mein Gefühl scheint mich in der Hinsicht auch nicht betrogen zu haben, was eine kleine Recherche zum Viertel im Internet bestätigt.



El Raval ist auch Heimat der meines Erachtens schönsten Tapas Bar (dazu gibt es noch einen extra Post), zu denen man aber leicht von La Rambla gelangt, was ich Euch dann eher empfehlen würde.


Solltet Ihr auch auf der Suche nach dem authentischen Barcelona sein, rate ich Euch stattdessen durch El Born zu spazieren.

Seid Ihr schon einmal in Barcelona gewesen?

Kommentare

  1. Ich will auch Urlaub. Fünf Tage und Sonne - das wäre so schön. ich hab schon von so vielen gehört, dass es in Barcelona toll ist!
    Schöne Bilder.
    hugs Hella
    .... vielleicht magst du an meinem Gewinnspiel teilnehmen? Zu gewinnen gibt es auf www.advance-your-style.de drei Päckchen voll mit Lindt Schokolade!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, tolle Bilder... bin echt neidisch... ich muss auch mal wieder weg ;)

    http://coco-colo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderbare Fotoreise - danke für's Mitnehmen. Ich war noch nicht in Barcelona - nur an der Küste ein Stück weiter nördlich. Aber Barcelona kommt irgendwann sicher noch dran. Deine Bilder zeigen ja, dass man da unbedingt hin muss ...
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.