Interieur - Küchenimpressionen | The Nina Edition

1: Brigitte 01/2013; 2: Leicht Küchen; 3: apetite doses tumblr
Diesmal brauche ich Planungshilfe. Habt Ihr schon einmal eine Küche geplant?
Ich nicht. Eigentlich habe ich mich wahnsinnig darauf gefreut, aber jetzt bin ich einwenig überfordert. Ich bin einfach kein Freund von großen Anschaffungen. Da tue ich mich immer schwer. Ich kaufe lieber günstiger, weil ich immer Angst habe, mir etwas über zu sehen. So tut es dann weniger weh, wenn ich es austausche. Bei einer Küche geht das aber nicht. Die sollte bei den Preisen, die Küchenhändler aufrufen schon 20 Jahre halten. Unsere neue Küche steht auch noch im Wohnzimmer, um sowichtiger, dass sie gut aussieht und mir lange gefällt.

Natürlich habe ich Pinterest (kitchen inspirations *klick*) und verschiedenste Zeitschriften und Kataloge rauf und runter gewälzt und mir überlegt was mir gefällt, aber ist das was mir vorschwebt auch die beste Lösung für den Raum?

Farblich habe ich mich an der Küche 1. (Quelle: Brigitte) inspiriert. Da ich gerne Tresen und Tisch hätte fand ich die Lösung in Küche 2. ganz gut. Alle Bilder könnt Ihr größer auch auf meinem Pinterest Board sehen *klick*) . Aussehen könnte es zum Beispiel wie in der Skizze hier. Der helle Ton wäre dann Magnolia hochglanz und der dunklere zum Beispiel Fango auch in Hochglanz.



Vielleicht sollte ich aber doch den Tresen weglassen und einfach einen großen Tisch hinstellen wie in Bild 3. Das hätte den Nachteil, dass ich weniger Stauraum und weniger Arbeitsfläche hätte, dafür aber mehr Platz für Gäste. Andererseits könnte ich auch einen Ausziehtisch wie in Bild 2 platzieren und wenn wir ihn wirklich mal ausziehen drehen wir ihn so wie in Bild 2. Ihr seht, ich bin einwenig unschlüssig. Dazu kommt, dass der Raum eine Deckenhöhe von 3,8m hat, so dass manche Entwürfe einfach zu zierlich aussehen.

Könnt Ihr helfen?

Kommentare

  1. Ich würde was helles nehmen, magnolia ist toll, meine Mama hat das. Ich habe eine Kombi aus dunkel und hell und heute, nach fast zwei Jahren wäre ich froh sie wäre nur hell. Ich steh mittlerweile total auf schwedenstil. Weiße Fronten, oberschränke teils Glas mit Sprossen, Holzarbeitsplatte *träum*
    Ich würde den Tresen auf jeden Fall lassen, aber so dass man einen Tisch wunderbar dran schieben kann wenn ein Fest ansteht.
    Wir sitzen bei meiner Mama sehr gern in der Küche am Tresen, bei mir fehlte leider der Platz.
    Lass dich gut beraten, die meisten Küchenverkäufer haben richtig Ahnung!
    Viel Spaß dabei :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    du wurdest von mir für den "Best Blog Award" nominiert. Bitte schau auf BinerellaSco.blogspot.com vorbei und schreibe mir, ob du die Nominierung annimmst.

    Ganz liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen
  3. Hab 7 Jahre in Berlin gewohnt. F-hain. ;o) Deine Ecke ist aber auch schön! :o)

    Küchen hab ich noch nie geplant. :oD Zum Glück waren immer welche drinnen und ich musste nie eine kaufen. Aber irgendwie ists doch bestimmt auch schön...

    AntwortenLöschen
  4. Nein leider nicht, ich habe meine selber geplant, meine ist auch recht klein.Die Unterschränke habe ich bei Ikea gekauft und selber aufgebaut, ich mag keine Hängeschränke.
    Ich habe alles ausgemessen und mir die entsprechenden Möbelteile maßstabsgerecht ausgeschnitten und dann solange hin und her geschoben bis es mir gefiel.
    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.