#interiorinspo - apartment therapy cont'd



Vor kurzem habe ich Euch ja hier *klick* versucht zu animieren an der January Cure von Apartment Therapy teilzunehmen. Bis jetzt bin ich super on track und habe meine täglichen Aufgaben erfüllt. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass bis jetzt noch nichts super innovatives dabei war. An dem Tag an dem ich Blumen kaufen sollte, hatte ich zufällig sowieso Blumen gekauft und eine Liste mit Reinigungsmitteln hatte ich auch schon angefangen (Weekend Chores *klick*). Außerdem betrachte ich meine Wohnung öfter mal aus ungewohnten Blickwinkeln (ich setze mich dann auf den Boden in Ecken wo ich nie sitze) *klick* oder versuche mich zu erinnern wie es aussah als nur die Möbel drin standen und noch gar keine Sachen.





Die January Cure ist ein super Start und nutzt die wenige Zeit die wir haben optimal. Dabei profitiert sie natürlich auch von den Vorsätzen und dem Schwung der Anfang Januar noch nicht ganz abgeebt ist. Am fünften Tag sollte man sich nun für ein - wenn auch noch so kleines Projekt - entscheiden, das man in diesem Monat in Angriff nimmt *klick*. Da stand ich nun schon vor dem Problem. Da müsste ich jetzt ja prioritisieren, dabei möchte ich doch immer alles auf einmal und sofort.

Alles auf einmal kann ja aber keiner schaffen und da verliert man vielleicht auch schnell die Lust. In Anbetracht meiner langen Problem-Liste habe ich mir überlegt mir jeden Monat ein Zimmer vorzunehmen. So kann ich sicher sein, früher oder später wird alles besser und nehme mir nicht zu viel vor. Wenn ich dann mit dem ein oder anderen Zimmer früher fertig bin, umsobesser! Auf jeden Fall muss ich aber das angegeben Zimmer im besagten Monat fertig bekommen.



Der Lieblingsmann hat mich einbißchen ausgelacht, als ich ihm erklärt habe, dass ich jeden Monat ein Zimmer in Angriff nehmen will: "Jeden Monat eins? Warum nicht jede Woche?!" und auch meine Erklärung, dass ich nicht vom normalen aufräumen und putzen rede, sondern vom "große Probleme" beheben, hat er nicht ganz verstanden "welche großen Probleme denn??". Dabei hat er mir letztens noch erklärt "Du brauchst dringend mehr Stauraum!". Männer....!

Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr da auch Lust zu? Dann können wir das zusammen angehen und sind so bestimmt motivierter und können vielleicht noch den ein oder anderen Tipp voneinander abgreifen.

Hier ist erst einmal der Zeitplan:

Januar: Eingangsbereich & Flur
Februar: Küche
März: Schlafzimmer
April: Wohnzimmer
Mai: Balkon
Juni: Auto
Juli: Keller

Wie Ihr seht habe ich nur zwei Zimmer. Sonst hätte ich hier noch Arbeitszimmer oder Gästezimmer gelistet. Ist ja aber leider nicht. Dafür mein Autochen. Auch da muss Ordnung in den Kofferraum.



Um mitzumachen schickt Ihr mir entweder je ein Vorher- und ein Nachherbild per Email angelofberlin.blogspot[at]googlemail.com oder Ihr postet den Link zu Eurem Blogposting einfach am letzten des Monats unter meinem Blogbeitrag. Ihr müsst natürlich nicht jeden Monat dabei sein. Solltet Ihr mit dem jeweiligen Raum bereits zufrieden sein, teilt doch Eure tollen Lösungen und Ideen mit uns. Natürlich geht das auch ohne Blog und natürlich könnt Ihr auch gleichzeitig oder schon vorher oder nachher auf Eurem Blog darüber schreiben. Erwähnt dann doch bitte einfach die Aktion hier und nehmt das Bild hier drüber mit.

Gewinnen gibt es nichts - außer mehr Lebensqualität in einer aufgeräumten Wohnung in der die Energie besser fließt und natürlich Zeit, nämlich die Zeit, die Ihr nicht mehr mit Suchen verschwendet.

Na, wer ist dabei?

Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.