Backen - Aprikosen-Vanille-Cake Pops mit weißer Schokolade | The Nina Edition



Aprikosen-Vanille-Cake Pops

Ich finde Urlaubslagen ja toll. Erstens gibt es einen Grund zum Backen und zweitens heißt es man hat Urlaub. Diesmal war es aber leider nicht mein Urlaub und ehrlich gesagt, finde ich backen vor meinem eigenen Urlaub auch stressig. Da muss ich ja Koffer packen und Ihr wisst ja mittlerweile wie gut ich darin bin *zwinker* *g*. Deswegen habe ich auch dieses Mal für die Urlauber gebacken. Gut, oder? Arbeitsteilung. Ich hab Spaß und die Urlauber weniger Stress. Macht Sinn, ne?!

Da aber auch ich unter der Woche nicht allzu viel Zeit für Candy Tables und Urlaubslagen habe und die Urlauber auch irgendwie immer meinen mir zuviel zu zu muten, habe ich mich für ein paar schnelle Kleinigkeiten entschieden.

Also habe ich an Cake Pops gedacht. Die schnelle Variante, die ohne selbst backen *ähem*. Cake Pops lassen sich aber vom Urlauber schlecht transportieren, also kurz überlegt: na klar, Kuchenpralinen!

Zutaten


  • 1 Quark-Vanille-Guglhupf (z.B. von Kuchenliebe bei REWE *klick*)
  • ca. 200g Aprikosenkonfitüre
  • 200g weiße Schokolade
  • 20 Mini-Muffin-Förmchen


Rezept

Als erstes den Kuchen zerbröseln. Ich habe dazu die Kitchenaid genommen, aber auch nur weil es schnell gehen sollte und ich "Teigmanschen" gar nicht mag.

Wenn der Kuchen fein zerbröselt ist, gebt Ihr die Konfitüre nach und nach hinzu bis ein schöner Teig entsteht. Das Ganze habe ich dann erst einmal für eine Stunde in den Tiefkühler getan (in einem Lock-Plastikbehälter).



Nach einer Stunde ausruhen und Küche aufräumen habe ich aus dem Teig Kugeln geformt die ich mit Backpapier dazwischen in einen Plastikbehälter mit Deckel geschichtet habe. Draußen ist es ja leider noch nicht kalt genug und da die Kügelchen noch ein paar Tage Schonfrist haben, bis sie gegessen werden habe ich sie solange wieder eingefroren. In der Zwischenzeit kann man mit Masking Tape oder wie hier Klebeband von NanuNana schöne Büffetaufsteller basteln.



Am Abend vor der Urlaubslage habe ich dann weiße Schokolade (wenn ihr habt, nehmt Candymelts) über dem Wasserbad geschmolzen und die Kugeln vorsichtig mit zwei Gabeln hineingetaucht. Abkühlen durften sie dann direkt in den vorher dafür vorbereiteten kleinen Muffinförmchen. Vor dem Trocknen noch schnell etwas Streussel draufgeben. Fertig!


Kommentare

  1. Angel, das sieht unglaublich lecker aus! Ich bin leider nicht so der Aprikosenfan, aber für Pralinen immer zu haben ;)
    Gruß, lici

    AntwortenLöschen
  2. @ Lici: Du kannst die konfitūre nach deinem Geschmack wählen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.