Backen - Johannisbeer-Nektarinen Blechkuchen | The Nina Edition

Johannisbeer-Nektarinen Blechkuchen

Rike von "Lykkelig" preist ihn als weltbesten Sommerkuchen an. Damit untertreibt sie auf jeden Fall nicht. Denn der Kuchen mit einem Teig aus Grieß kommt denkbar leicht daher.

Johannisbeer-Nektarinen Blechkuchen

Eigentlich bin ich mir fast sicher, dass zumindest die Blog-Affinen unter Euch auch gleich den tollen Sommerblechkuchen von Rike gebookmarked, auf pinterest gepinned oder sonst irgendwo notiert haben. Ich habe ihn vor circa zwei Wochen für einen Grill-Samstag (das ist ein Samstag an dem man sich nachmittags trifft und den ganzen Tag grillt und dazu Aperol-Sprizz schlürft - das Ganze natürlich ohne Männer) vorbereitet. Leider waren meine Früchte noch sehr hart und dementsprechend sauer, so dass ich vor dem Backen noch vorsichtig Zucker auf die Früchte gestreut habe. Gut angekommen ist er dennoch.


Zutaten

  • 200g Johannisbeeren
  • 6 mittelgroße Nektarinen
  • 500g Joghurt
  • 100g Butter
  • 4 Eier
  • 80g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 200g Grieß
  • 200g Mehl
  • 1 Tütchen Backpulver.


Rezept

  1. Nektarinen waschen und in dünne Streifen schneiden. Johannisbeeren waschen und vom Stil befreien.
  2. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. 
  3. Joghurt, Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen zusammenrühren. Geschmolzene Butter dazugeben.
  4. Mehl, Grieß und Backpulver mischen und zu der Joghurt-Ei-masse geben. Gut vermengen.
  5. Backblech mir Backpapier auslegen. Teig gleichmäßig darauf verteilen und mit dem Obst belegen. 
  6. Im Backofen bei 180 Grad für 25 Minuten backen. 

          Johannisbeer-Nektarinen Blechkuchen

          Was habt Ihr denn Schönes zum letzten Grillsamstag mitgenommen??

          Keine Kommentare

          Ich freue mich über jeden Kommentar.