#readinginspo - Blogging Queen von Jutta Profijt


Quelle: DTV

In letzter Zeit scanne ich wie eine Verrückte die Buchempfehlungen in den ganzen Zeitschriften, die sich bei mir stapeln. Das liegt vor allem daran, dass ich seit dem ich mein Kindle habe, einfach noch mehr lese. Lesen ist einfach toll. Ihr kennt doch bestimmt dieses Zitat "Bücher sind wie ein Garten in der Tasche" oder so ähnlich.

Immer wenn ich also von einem Buch höre oder lese, lade ich mir schnell die Leseprobe. Als ich dann letzte Woche auf einer Dienstreise im Flugzeug mal keine Zeitschrift bekam, habe ich die Leseproben durchgeschaut bzw. gelesen.

Als ich dann auch noch im Hotelzimmer keine Fernbedienung hatte um mich vor dem Einschlafen etwas beduseln zu lassen, habe ich mal wieder ein Buch geladen: Blogging Queen von Jutta Profijt.

Ich würde Euch jetzt gerne eine ganz tolle Geschichte dazu erzählen, wie ich auf dieses Buch gestoßen bin, aber ich weiß es einfach nicht mehr. Wie so viele andere Bücher ist es einfach als Leseprobe auf meinem Kindle gelandet....!

Erwartet bitte nicht zu viel. Da ich ja beruflich recht "anspruchsvolle" Texte lese, muss es im Privaten einfach mal was einfaches witziges sein. Dabei darf es aber natürlich auch  nicht zu schlicht sein...!

Kommen wir zum Klappentext:


"Stewardess Millie ist sauer: Kurz vor ihrem 30. Geburtstag macht eine schwere Ohrenentzündung sie für Wochen fluguntauglich. Die Geburtstagsparty in der Karibik fällt also flach. Als Trost darf Millie das luxuriöse Penthouse einer Freundin hüten und dabei auch das neu entworfene Programmdesign zur Erstellung eines Blogs testen. Schnell erkennt Millie, dass sie dabei endlich ihre geheime Leidenschaft für Mode, Styles und Trends ausleben kann. Aus dem Testlauf wird Ernst. Der Blog »Millie’s Magazine« schlägt ein wie eine Bombe, die Modewelt steht Kopf. Doch als plötzlich der attraktive Polizist Frank Stahl vor der Tür steht, der einen international gesuchten Betrüger auf Millies Blogfotos entdeckt hat, bekommt es Millie mit der Angst zu tun. Um ihr virtuelles Glamourleben aufrechtzuerhalten, verstrickt sie sich in immer wildere Lügengeschichten ..."


Mein Fazit: Am Dienstag geladen, am Sonntag durchgelesen und das in einer Woche in der ich zwar viel geflogen bin aber wenig U-Bahn gefahren und an 3 von 5 Tagen 20 Überstunden gemacht habe. (Nicht, dass ihr denkt ich hätte so viel Freizeit gehabt zum Lesen, das wäre ja dann wenig repräsentativ ;)) Das Buch war witzig und spannend zu gleich. Wie gesagt, nicht besonders anspruchsvoll, aber einfach nett geschrieben. Die männlichen Charaktere haben mir besonders gefallen. Für die Blogger unter Euch ist es ja quasi ein Muss.






Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.