Reisen - Lanzarote | The Nina Edition


Heute möchte ich Euch nun endlich ein paar Eindrücke von Lanzarote zeigen. Cupcakes, Cake Pops und Co. gab es übrigens nirgends. Falls Ihr also noch einen Ort für Euer Café sucht, los geht's ;). Lanzarote hat ja hauptsächlich dunklen Kies/Sandstrand. Wenn man aber nach Playa Blanca fährt, hat man wie der Name schon sagt, weißen Sandstrand und der ist ein Traum.Im Gegensatz zu Fuerteventura gibt es keinen langen Sandstrand zum Spazierengehen, dafür mehrere kleine Buchten und eine schöne Promenade. Auf dem Foto unten seht Ihr übrigens die Fähre nach Fuerteventura, die nur knapp 20 Minuten braucht und mehrmals am Tag fährt.



Nach Puerto Marina Rubicon sind es 2 km, d.h. an der Promenade entlang läuft man ca. 45 Minuten. Mittwochs und samstags ist dort Markt. Dabei handelt es sich eher um einen Künstlermarkt. Also keine Markt voller Ramsch und Fakes. Versprecht Euch aber auch nicht zuviel davon.



Ein kleiner Ausflug nach Puerto Marina Rubicon ist aber allein wegen des Hafens, den Fußmarsch wert.


In Marina Rubicon gibt es neben ein paar Boutiquen und einem Vero Moda auch ein paar ganz süße Cafés, die mich teilweise sogar an St. Tropez erinnert haben. Ich habe für Euch einige Eindrücke vom Café del Mar festgehalten.


Da das Wetter nicht so optimal war, waren wir auch in Puerto del Carmen, wo es ein Shopping Center und einen Hafen geben sollte. Der Bus von Playa Blanca (direkt am Kreisverkehr am Hafen) hat nur 2 € pro Strecke gekostet und die Fahrt hat ca. 30 Minuten gedauert. Gelohnt hat es sich nicht wirklich. Im Shopping Center gab es zwar alle gängigen Marken (Zara, Bershka etc.) allerdings war die Mode wohl eher für 15 Jährige, sowohl von den Größen als auch den Farben her. Der Hafen konnte mit dem in Marina Rubicon oder dem kleinen in Playa Blanca überhaupt nicht mithalten.

Zum Abschluss noch ein paar Inspirationen...


Und die zwei Süßen solltet Ihr auch nicht verpassen...ich sag nur: "Hola, Guapo..."



Keine Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar.